Samstag, 24. Juni 2017

Kaminfeuer (Diana Wintermeer) [Q]

Titel: Kaminfeuer (Sinnenlust #3)
Autor: Diana Wintermeer
Verlag: frei publiziert
Seitenzahl: 69 Seiten
Beschreibung: Als Charles Preston verletzt auf das Gut gebracht wird, in dem Harverty dient und er diesen auch noch pflegen muss, stößt Harverty schnell an seine Grenzen, so weckt Charles doch Gefühle in ihm, die er lange verborgen halten musste.

Meine Meinung:

Was mir hier sehr gut gefallen hat ist, dass es eben nicht nur eine Sexszene ist, sondern dass man um diese herum noch eine schöne Hintergrundstory geflochten hat. Die eigentliche Sexszene ist natürlich sehr prickelnd und erotisch und wahnsinnig gut beschrieben, aber das ist nicht alles und das finde ich toll. Ich finde, eine Sexszene kann viel mehr wirken, wenn man ein wenig Hintergrundinfo hat und deshalb gefällt mir diese Kurzgeschichte auch so gut.
Man bekommt auch ziemlich viel Hintergrundstory mit, z.B. ist sehr schön gestaltet, wie die beiden Männer sich annähern und wie von Anfang an eine gewisse Anziehung zwischen ihnen herrscht.
Schön ist auch, dass man erkennt, wie Haverty gegen seine Gefühle anzukämpfen versucht und nicht dem Verlangen nachgehen möchte, weil zu der Zeit eben Homosexualität noch als falsch gilt. Man kann sich also sehr gut in diese innere Zerrissenheit und den Charakter insgesamt hineinversetzen, was das ganz noch greifbarer macht.
Ich meine, man kann hier keine ausgefuchste Lovestory erwarten und das ist vermutlich auch der Grund, warum das Ende ein bisschen konstruiert wirkt, allerdings finde ich das hier gar nicht schlimm. Es ist ja nur eine Kurzgeschichte und es wirkt jetzt auch nicht total unrealistisch, so dass man durchaus damit Leben kann.
Wie gesagt, der Schreibstil ist – wie erwartet echt super und ich kann die Kurzgeschichte echt nur empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen