Samstag, 4. Februar 2017

Esmeralda's mysthische Geschichten 2 - Denny van Heynen [Q]

Hi!

Diesmal möchte ich euch den zweiten Teil von Denny van Heynens Geschichtensammlung mit dem Titel "Esmeralda's mysthische Geschichten" vorstellen. Das Buch umfasst 51 Seiten und wird frei publiziert. Auch diesmal erzählt uns Esmeralda wieder drei unheimliche Geschichten, die uns Gänsehaut beschehren.
Ihr müsst Teil 1 nicht gelesen haben, um Teil 2 zu verstehen, weil es einzelne Geschichten beinhaltet. Wenn ihr aber Interesse an den anderen Geschichten habt, hier die Rezension zu Band 1.


Beschreibung:

Wieder sind wir bei Esmeralda und dürfen uns von ihr drei mysteriöse Geschichten in ihrem Wohnwagen erzählen lassen. Auch diesmal dürfen wir dabei auch wieder in Esmeraldas Welt eintauchen.

Meine Meinung:

Irgendwie haben mir die Geschichten in diesem Teil besser gefallen, als die in Teil 1. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich sie nachts im Bett gelesen habe und man sich da automatisch ein wenig mehr gruselt? Wie dem auch sei, die Geschichten sind natürlich nicht voll mit Horror und bis auf eine Gänsehaut kann man hier nicht viel erwarten - das ist aber genau das, was mir gefällt. Weil sie so für jeden geeignet sind und dank ihrer Kürze eben für einen kleinen Schauer vor dem Zubettgehen sorgen.
Dennys Stil ist wie immer klar, kurz angebunden und wenig ausschmückend. Ich mag, dass er sich auf das wichtigste beschränkt und nur die solchen Details hervorhebt, die für die Geschichte von Bedeutung sind. Natürlich kann man auf die Art keinen ausschmückenden Roman erwarten, aber ich finde diese klare Linie doch besser, als zu viel Blabla außen rum.
Ich finde auch immer wieder schön, dass Denny seine eigenen Überzeugung in das Buch einfließen lässt und man darin einfach ihn selbst erkennt. Ich glaube, ich habe das noch nie so gesagt, deswegen möchte ich das hier mal erwähnen.
Auch schön - und das habe ich schon 100x gesagt - ist, dass er es immr wieder schafft, Homosexualität in seinen Werken selbstverständlich zu nehmen und sie präsent, aber nie Hauptthema sein zu lassen. Das gefällt mir sehr gut.

Zielgruppe:

Wie gesagt, es ist ein kurzes Lesevergüngen, dass euch einen kleinen Schauer den Rücken runterlaufen lässt. Ich finde das immer ganz schön und mal eine Abwechslung zu dem ganzen 0-8-15-Kram in diesem Genre.

Geht es eigentlich nur mir so, dass mich momentan das ganze Angebot im Gay Romance Bereich so anödet? Bis auf wenig Ausnahmen, ist es echt immer das gleiche und irgendwie verliere ich dabei echt die Lust.
Jules :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen