Donnerstag, 1. Dezember 2016

Positive Storys (HomoSchmuddel Nudeln) - Welt Aids Tag

Hallo ihr Lieben!

Zugegeben, es gibt vielleicht schönere Dinge, als mit so einem ernsten Beitrag in den Dezember einzusteigen, aber das Thema ist einfach zu wichtig, um es totzuschweigen. Heute ist Welt-Aids-Tag und mir ist es wichtig, an diesem Tag Solidarität mit den Betroffenen zu zeigen und auf HIV und Aids aufmerksam zu machen. Ich tue das heute, in dem ich euch das im Titel genannte Buch vorstelle. Der Erlös aus dieser Anthologie geht an den Orden der Schwestern der Perpetuellen Indulgenz e.V. Berlin.

Wie schon gesagt, ist das Buch eine Anthologie, an der sich sehr viele Autorinnen/Autoren beteiligt
haben. Demzufolge warten auf euch sehr vielseitige Geschichte rund um das Thema HIV/Aids. Ich werde jetzt weder jede einzelne vorstellen, noch werde ich jede einzelne rezensieren. Ich denke, da die Geschichten auch allesamt eher kurz sind, ist das auch nicht unbedingt sinnvoll. Ich möchte ja nicht alles vorwegnehmen. Deshalb gebe ich euch nur eine grobe Einschätzung zu dieser Geschichtensammlung. Ich denke, wenn so viele verschiedene Autorinnen/Autoren beteiligt sind, dann wird es immer wieder mal eine Geschichte geben, die einem persönlich mehr zusagt - und dann wieder eine, die einem weniger zusagt. Selbstverständlich werde ich jetzt nicht behaupten, jede einzelne hätte mir gefallen. Aber es waren sehr viele dabei, die ich toll fand und deshalb bin ich überzeugt, auch ihr werdet bei dieser großen Auswahl Geschichten finden, die ihr mögen werdet.
Übrigens umfasst das Buch 24 Geschichten - ihr könnt euch damit also einen eigenen Adventskalender beschehren.

Ich möchte auch darauf hinweisen, dass dieses Buch nicht die einzige Anthologie ist, die den oben genannten Verein unterstüzt. Die HomoSchmuddel Nudeln haben noch weitere Bücher herausgebracht, auf die ihr gerne zurückgreifen könnt. Ich verlinke euch hier jetzt noch die Website der Indulgenz, damit ihr auch wisst, wofür euer Geld dann verwendet wird.

Jules :)

Kommentare:

  1. Ich habe eine andere Anthologie der Gruppe (ich komm auf den Namen echt nicht klar), auf meinem Wunschzettel. Die mit den Handicaps. Zieht nur nie bei mir ein, weil ich ja eigentlich nicht so auf Kurzgeschichten stehe :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich verstehen. Ich mag zwar Kurzgeschichten, aber Anthologien sind eigentlich gar nichts für mich. Leider sind es meistens solche Bände, die dann einem guten Zweck dienen, deswegen lese ich sie dann trotzdem.
      Aber irgendwie nervt es mich und rezensieren nervt mich noch viel mehr. ;D

      Löschen