Samstag, 29. Oktober 2016

Happy Halloween: Süßes Saures Schnuckeltypen (Valerie le Fiery, Frank Böhm) [Q]

Hi!

Halloween steht vor der Tür und heute sowies selbstverständlich nächsten Montag möchte ich ein bisschen Halloweenstimmung auf dem Blog bringen. Ihr wisst ja vielleicht, dass ich dieses Fest einfach nur Liebe und deshalb gibt es heute die ersten Geschichte dazu.
Und zwar handelt es sich um die Anthologie von Valerie le Fiery und Frank Böhm mit dem Namen "Happy Halloween: Süßes Saures Schnuckeltypen". Es erschien auf BookRix und umfasst 43 Seiten.


Beschreibung:

Das Buch beinhaltet diverse Geschichten, die sich mit dem Halloweenfest verschiedener Leute befassen. Ich werde jetzt nicht auf jede einzeln eingehen, da diese doch recht kurz sind und ich nicht schon alles verraten möchte.

Meine Meinung:

Irgendwie war das Buch leider nichts für mich. Ich kam einfach schon mit dem Stil nicht klar, er war mir zu… ich würde mal sagen umgangssprachlich. Es hat mir einfach nicht so zugesagt. Ich finde, gerade Umgangssprache gehört – selbst wenn der Prota selbst erzählt – nicht in den Fließtext, sondern rein in die wörtliche Rede. Ich weiß nicht, ob man damit einen Bezug zwischen Lesen und Chara herstellen will, aber mich spricht so was nicht an.
Auch ist das Problem, dass die Geschichten seeeehr kurz sind. Und daraus ergibt sich dann die Folge, dass die Geschichten teilweise wirklich sehr unrealistisch und überhaupt nicht nachvollziehbar sind. Es geht auch anders, aber hier ist es wirklich so, dass es teilweise so schnell und übereilt geht, dass ich damit einfach nicht klargekommen bin. Dann lieber eine Geschichte weniger und die anderen dafür ausführlich. Vor allem, weil mir die grundlegenden Ideen der Geschichten teilweise echt gut gefallen haben.
Ich finde es schön, dass man so Ausschnitte ganz verschiedener Halloweensituationen vorgesetzt bekommt und ich mag auch, dass diese Episoden teilweise von Gegenständen erzählt werden. Nur hätte man bei so viel Potential einfach sehr viel mehr daraus machen können und auch müssen.

Zielgruppe:

Also wenn man es nicht schlimm findet, dass die Geschichten so kurz sind, kann es durchaus ein vergnügliches Leseerlebnis bieten. Ein bisschen bringt es einen auch in Halloweenstimmung, von daher ist es schon okay.

Was macht ihr denn an Halloween? Ich hätte Bock auf was richtig Gruseliges, wer hätte das gedacht. :D
Jules :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen