Donnerstag, 15. September 2016

Zwischenspiel: Weihnachtswirbel (Gabriele Oscuro) [Q]

Autor: Gabriele Oscuro
Titel: Weihnachtswirbel
Verlag: BookRix
Länge: 50 Seiten

Beschreibung:

Hannes baut seine Beziehung auf Lügen auf und als dieser enttarnt werden, steht er vor den Scherben einer glücklichen Beziehung, die für ihn die große Liebe war. Er versucht alles, um sich zu erklären, doch Ajith will einfach nichts mehr von ihm wissen, ihn nicht mehr anhören. Kann es noch eine Chance für sie geben?

Meine Meinung:

Ich fand die Geschichte sehr schön. Man erfahrt eben noch, was es mit Hannes und Ajith auf sich hat, die in Liebeswirbel schon kurz angesprochen werden. Aber auch wenn es sich hier auf Liebeswirbel bezieht, kann man die Geschichte auch so gut lesen. Ich finde nicht, dass man da die Vorkenntnisse der Hauptstory braucht.
Der Stil ist schön und für die Kürze ist die Geschichte eigentlich auch recht ausführlich geschrieben. Es wird noch mal auf ihr Kennenlernen eingegangen und darauf, was zwischen ihnen vorgefallen ist, ehe sie sich versöhnen. Natürlich wird viel nur nacherzählt, aber trotzdem kann man sich in die Geschichte fallen lassen. Meiner Meinung nach ändert Ajith seine Meinung recht plötzlich, aber im Nachhinein erklärt er sich und da war es schon okay.
Es ist eine gute Ergänzung, die trotz des Titels nicht viel mit Weihnachten zu tun hat. Das finde ich aber gut, weil wenn man Liebeswirbel jetzt unterm Jahr liest, dann will man vielleicht nicht unbedingt einen Weihnachtsbonus dazu lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen