Montag, 29. August 2016

Neuzugänge #7

Hallo!

Endlich sind bei mir wieder ein paar Mangas eingetrudelt, so dass sich ein Neuzugänge-Post lohnt. Vielleicht ist der eine oder andere Tipp für euch dabei, ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern!
Jules :)



Love Fever - Papiko Yamada

Mir gefällt hier einfach der Zeichenstil sehr schön. Clean und filligran, ich mag das. Auch mag ich sehr, dass die Geschichten nicht mit Kitsch überlastet sind, sondern eigentlich ohne großes Tamtam auskommen. Ich muss zwar sagen, dass ich in der Hauptgeschichte ein paar Handlungen nicht ganz nachvollziehen konnte, aber im Großen und Ganzen hat das der Geschichte jetzt keinen Abbruch getan. Die zweite Geschichte war dann schon süßer und "typischer" für Mangas, aber auch nicht schlecht. Ich denke, es ist jetzt kein totales Highlight, aber trotzdem recht schön zu lesen.

Die Unschuld des Lehrers 2 - Mayu Shinjo

Ich muss ehrlich sagen, mir gefällt der Manga eigentlich nicht wirklich. Mich stört einfach so wahnsinig daran, wie Mamiya dargestellt wird. Als wäre er eben die totale Pussy, auf die aber jeder steht und die jeder betatschten muss. Einfach so ein personifiziertes Opfer, das geht echt gar nicht. Hinzu kommt noch, dass er sich auch wie ein naives Kleinkind verhält und auch so aussieht. Ich hasse das, mit sowas komme ich überhaupt nicht klar. Ansonsten ist der Stil ja nicht mal schlecht und auch die Geschichte wäre gut, wenn Mamiya nicht so ein absolutes Opferkind wäre. Das macht mich wirklich aggressiv, wenn ich das lese, sorry.
Also für mich definitiv nichts. Wenn man sich an sowas nicht stört, okay, aber ich mag es gar nicht. Ich weiß auch nicht, ob ich mir noch einen weiteren Band kaufen werde. Vielleicht, wenn mit dem dritten dann die Reihe abgeschlossen ist, aber wenn es noch weiter geht, dann ist mir das Geld dafür zu schade.

Silberner Schmetterling - Rie Honjoh

Diesen Manga mochte ich sehr. Ich finde, die Geschichte hat zwar einen romantischen Touch, ist aber sehr clean gehalten und wirkt dadurch nicht kitschig. Das sagt mir sehr zu, denn wie ihr wisst, mag ich Kitsch nicht sonderlich gerne. Obwohl die Geschichte sehr seicht ist, hat mir aber keine Spannung gefehlt.
Es gibt in dem Einzelband auch noch eine kleine Zusatzgeschichte, die mir ebenfalls sehr gefallen hat. Ich fand sie putzig und auch nicht so extrem kitschig.
Außerdem sagt mir eben der Zeichenstil sehr zu. Ich kann es wirklich empfehlen.


Ten Count 4 - Rihito Takarai

Zugegeben, im Gegensatz zu Band 3 ist dieser Teil wieder eher ruhig und ich war ein wenig enttäuscht, weil ich nach Band 3 gehofft hatte, dass die Geschichte jetzt etwas mehr Fahrt aufnimmt. Dennoch war der Band spannend. Es gibt einen Break mit den beiden, es ist ein wenig psycho und auch sonst ist es irgendwie schon cool zu lesen gewesen. Leider hört der Teil einfach viel zu früh auf und ich hätte echt gerne noch ein wenig wenig mehr Fortschritt gehabt. Aber gut, warten wir auf Teil 5.
Der Stil ist - finde ich - immer noch wunderbar, ich liebe ihn einfach, da ändert sich auch hier nichts.

Sag mir bitte, was Liebe ist - Lalako Kojima

Ich mochte den Manga, obwohl er wirklich nicht viel Drama oder Action enthält. Es ist eher eine ruhige Geschichte, aber wirklich sehr süß gemacht. Er ist nicht kitschig, an mancher Stelle witzig und der Zeichenstil ist einfach niedlich und filigran, genau meines.
Es passiert nicht viel darin, auch nicht an wirklichen Liebesszenen, aber irgendwie ist er dennoch einfach rührend.
Mir gefallen auch die Charaktere. Ich mag es, wenn sie schön dargestellt werden und auch Nebencharaktere mehr als nur Dekoration sind. Dadurch bekommt er einfach eine schöne Atmosphäre.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen