Dienstag, 26. Juli 2016

Plan B (SJD Peterson) [E]

Hallo!

Das heutige Buch nennt sich "Plan B", stammt von SJD Peterson und erschien bei Dreamspinner Press. Auf 200 Seiten geht es um Danny und Lance, deren Beziehung geheim bleiben muss.


Beschreibung:

Danny trifft Lance auf einer Party und obwohl Lance anfangs nicht gerade freundlich zu ihm ist, fühlt sich Danny augenblicklich zu ihm hingezogen. Auch Lance geht es nicht anders, obwohl er eigentlich hetero ist. Was folgt ist eine Affäre, die beide Männer verunsichert und zwingend geheim bleiben muss. Denn Lances Plan ist ist es, in der NFL zu spielen und das kann er nicht, wenn er mit einem Mann zusammen ist. Danny aber möchte nichts mehr, als einen Mann, der zu ihm steht und genau das kann Lance ihm niemals bieten.

Meine Meinung:

Das Buch ist wirklich sehr schön. Ich mag ja eh Geschichten von SJD Peterson, aber dieses hier hat mich tatsächlich bisher am meisten überzeugt.
Ich finde einfach, die Emotionen kommen total gut rüber, man leidet richtig mit, ist oftmals echt zu Tränen gerührt und kann sich echt in die Geschichte hineinversetzen. Die Charaktere sind eben auch alle sehr sympathisch, besitzen ihre eigenen Eigenschaften, so dass man wirklich ihre Gedanken, Gefühle und ihr Tun nachvollziehen kann und auch wissen möchte, wie es mit ihnen weiter geht.
Die Geschichte ist eben so eine typsiche Hetero-erkennt-dass-er-Männer-mag-Geschichte, aber wirklich gut gemacht. Ich finde es toll gemacht, wie Lance wirklich versucht, seine Gefühle für Danny vor der Öffentlichkeit zu verstecken und wie man dabei aber erkennt, dass es nicht nur Danny, sondern auch ihm selbst weh tut, dass zu tun.
Ich mag auch, wie sie beide darunter leiden, dass Danny aus diesem Versteckspiel Konsequenzen zieht und wie stark ihre Liebe doch ist, dass sie nach 3 Jahren Funkstille noch immer an einander hängen.
Der Stil passt da natürlich wunderbar dazu. Sehr ausführlich erzählt, nichts wird weggelassen, so dass man die Situation wirklich sehr gut aufnehmen kann. Ich mag auch die Sexszenen z.B. sehr gerne, sie passen da gut rein, ohne zu viel Platz wegzunehmen.
Echt tolles Buch, ich kann es nur empfehlen.

Verständlichkeit:

Ich muss sagen, ich fand das Buch wirklich gut verständlich. Es ist ja relativ lang – zumindest, wenn man es nicht gewöhnt ist, auf Englisch zu lesen – und man hat ein bisschen Angst, dass man sich durch die Seiten kämpfen muss, aber dem ist nicht der Fall.
Es gibt kaum komische, außergewöhnliche Wörter, so dass man mit einem durchschnittlichen Wortschatz super klar kommen sollte.
Natürlich ist es jetzt kein Buch für komplette Neueinsteiger, aber wer schon ein wenig auf Englisch gelesen hat und jetzt aufbauen will, der wird hiermit Freude haben. Ich jedenfalls kam problemlos durch das Buch.

Zielgruppe:

Also wie gesagt, von der Verständlichkeit her, kann man das gut lesen, wenn man auch noch nicht so viel auf Englisch gelesen hat. Man kommt gut rein.
Von der Geschichte selbst her, kann ich sie euch auch nur ans Herz legen. Es ist wirklich eine Liebesgeschichte, bei der man mitleidet und mitfiebert und die völlig ohne Kitsch auskommt. Ich finde sie klasse und denke, euch wird es genauso gehen.

Wenn die Themenwoche um ist, gibt es erstmal kein englisches Buch mehr. Ich brauche eine Pause! :D
Jules :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen