Montag, 9. Mai 2016

Blutzoll der Wölfe 1 (Alegra Cassano)

Hallo!

Heute möchte ich euch "Blutzoll der Wölfe"* von Alegra Cassano vorstellen. Das Buch ist der erste Teil einer Reihe und umfasst 440 Seiten. Es erschien im Dead Soft Verlag und handelt von Wolfswandler Waydar, der sich inden Menschen Morgan verliebt.


Beschreibung:

Wolfwandler Waydar ist auf der Durchreise zu seiner zukünftigen Braut, als er in einem Dorf auf den jungen Mann Morgan aufmerksam wird. Er fordert diesen als Blutzoll, frisst ihn allerdings nicht, da Morgan eine starke Anziehungskraft auf ihn ausübt. Bald schon sind Gefühle im Spiel, denen sich die beiden Männer nicht enziehen können. Dadurch begeben die beiden sich jedoch in Gefahr, denn die Hochzeit steht nach wie vor. Hinzu kommt noch, dass in Morgan Kräfte schlummern, von deren Ausmaß bisher noch keiner etwas ahnt.


Meine Meinung:

Ich hab extra die Rezension in wesentlichen Punkten zu Papier gebracht, ehe ich mit Teil 2 angefangen habe, damit ich nichts durcheinander bringe oder irgendetwas übergehe. Also bekommt ihr jetzt meinen geballten Eindruck zum ersten Teil - ohne das ich jetzt schon irgendeine Ahnung von Teil 2 habe.
Was mich an diesem Buch sehr beeindruckt: Es ist durchweg spannend. Es geschieht ja nun wirklich sehr viel in diesem Buch, aber die einzelnen Abschnitte - sag ich jetzt mal - sind wirklich alle für sich sehr spannend.
Anfangs geht es noch eher um das Annähern von Morgan und Waydar und das finde ich schon sehr gut gemacht.  Man erkennt zunächst Morgans Angst, aber auch diese Anziehung, die sie aufeinander ausüben. Ich finde, das ist sehr nachvollziehbar für den Leser, wie aus Morgan langsam mehr für Waydar wird, als nur eine Beute. Und eben auch, wie aus Morgans Angst so langsam Zuneigung wird.
Dann kommen irgendwann mehr und mehr Feinde ins Spiel und ab dann wird es eben noch eine Spur spannender, weil die Situation wirklich immer verzwickter und auswegloser wird. Man denkt irgendwann echt, dass man da doch nie mehr eine Lösung finden kann - also perfekt, um den Spannungslevel beim Leser sehr weit oben zu halten. Teilweise ist die Geschichte echt sehr verstrickt und es kommen wahnsinnig viele Personen vor, so dass ich immer ein wenig Angst habe, den Überblick zu verlieren. Aber bisher geht es wirklich ganz gut.
Das liegt vielleicht auch am Stil. Also davon ab, dass er sehr flüssig ist, ist er eben gut im Beschreiben von Dingen. Wisst ihr, ausführlich eben, so dass man die einzelnen Szenen und Beweggründe gut versteht und sich vorstellen kann, so dass man dann doch irgendwie den Überblick behält. Ich hoffe nur, dass es in Teil 2 jetzt so weitergeht.
Übrigens muss man dazu sagen: Man erkennt eben auch wirklich, dass sich da jemand hingesetzt hat, sich Gedanken gemacht und geplant hat. Anders kann man so eine komplexe Geschichte sicher schwer auf Papier bringen und es ist einfach schön, wenn man diese Mühe dann auch als Leser erkennen kann.
Was ich gut finde, manche Sachen werden recht unbeschönt beschrieben. Eben z.B., dass Menschen gefressen werden und wie mit der Angst dieser gespielt wird, etc. Das ist teilweise vielleicht ein wenig verstörend, aber jetzt auch nicht mega krass und halt einfach sehr passend zur Geschichte. Ohne hätte etwas gefehlt und ich mag die Art, wie es eingebunden wird.
Momentan ist mein einziger Kritikpunkt: Ab und an fehlt mir eine ausführlichere Erklärung. Es ist nicht so, dass man Sachen nicht versteht, aber trotzdem hätte ich es mir an der einen oder anderen Stelle etwas genauer gewünscht. Es kann aber gut sein, dass sich das in Teil 2 alles noch aufklärt, deswegen war es mir auch so wichtig, die Teile wirklich seperat von einander zu rezensieren.
Die Rezension zu Teil 2 gibt es dann für euch in zwei Wochen. 


Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Ein wirklich spannendes Fantasy-Buch mit einer echt interessanten Handlung. Mir gefällt wirklich, wie verstrickt die Geschichte ist und dass sie durchweg spannend bleibt. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen, wenn man mit der Handlung auch nur im Entferntesten etwas anfangen kann.

Wie oben erwähnt, gibt es es einen zweiten Teil und Teil 3 ist in Arbeit. Man muss sich also bewusst sein, dass man alle Bücher lesen muss, um die ganze Geschichte zu erfahren, da die Teile in sich nicht wirklich abgeschlossen sind und aufeinander aufbauen.

Momentan bin ich mega im Stress und komm mit Lesen und Rezensieren kaum nach. Ich hasse sowas wirklich.
Jules :)




* Dieses Buch wurde mir von Alegra Cassano als Rezensionsexemplar überlassen. Noch einmal ein herzliches Dankeschön dafür.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen