Donnerstag, 31. März 2016

März

Hey!

Der März ist zu Ende und wie jeden Monat gibt es natürlich auch diesmal wieder eine Monatszusammenfassung von mir. Viel Spaß damit!

Mein Leben und Ich

Der März war für mich persönlich ein komischer Monat. Ich war mal wieder krank, über eine Woche, also relativ lange. Das war ziemlich nervig, vor allem auch deshalb, weil es auf Arbeit nicht so gut ankam, dass ich krank war. Es ist ja eh eine etwas schwierige Situation bei mir im Büro und ich sag mal so: Wenn man krank ist, ist man halt der absolute Buhmann. Vor allem, weil es ausgerechnet die Woche vor meinem Urlaub war und dann natürlich gleich wieder böse Absichten hineininterpretiert worden sind...
Ja und damit habe ich es ja schon gesagt: ich hatte Urlaub. Den habe ich auch wirklich gebraucht, schon alleine, damit sich mein Körper wieder von meiner Entzündung erholen konnte. Ich hatte drei verschiedene Antibiotika, ihr könnt euch also vorstellen, dass es jetzt nicht so toll war...
Im Urlaub konnte ich auch endlich mal entspannen und ganz viel tun, was ich sonst immer vor mir hergeschoben habe. Aber natürlich habe ich ihn auch ausführlichst genossen. Ich hatte auch mal wieder Zeit, richtig aufwendig zu kochen und zu backen - das mache ich ja sehr gerne, falls ihr das noch nicht wusstet. (Aber nein, ich werde jetzt keinen Foodblog starten.)
Ich habe im März jetzt auch wieder intensiv mit Sport begonnen. Genauer gesagt, mit joggen. Mein Crosstrainer kam ja auch endlich und mittlerweile steht er auch. Leider konnte ich dann nicht drauf, weil ich ja krank war, aber jetzt, nach dem Urlaub, wenn ich nicht mehr so viel Zeit zum joggen habe, werde ich ihn dann intensiv nutzen. Geht halt einfach wesentlich schneller, da kurz drauf zu hüpfen, statt erst noch irgendwo hin zu fahren, wo man in Ruhe joggen kann. Bei uns ist nämlich relativ viel Straße, da jogge ich bestimmt nicht entlang.
Der Frühling hat ja leider auf sich warten lassen. Ich hatte ja darauf gehofft, dass im März schon mega Sonnenschein herrscht, aber dann... Pustekuchen. Obwohl es ja schon schöne Tage gab, ne. Nur halt viel zu wenig!
Und oh mein Gott, ich muss euch vom Grauen schlechthin erzählen. Ich dachte doch vor zwei Wochen echt, mein Kindle ist kaputt. Plötzlich war der Akku nach einem Tag schon leer, selbst wenn ich ihn nicht benutzt habe. Ich habe dann panisch das Kundencenter von Amazon tyrannisiert und siehe da: Irgendwie ist das letzte Update nicht richtig installiert worden und deshalb hat der Akku gesponnen. Jetzt habe ich es manuell installiert und jetzt ist der Kindle besser wie zuvor. Im Prinzip hält der Akku jetzt länger als vorher, fast so, wie damals, als er noch ganz neu war. Gott sei Dank!

Bücher, Bücher, Bücher

Gerade auch, weil ich Urlaub hatte, hatte ich sehr viel Zeit zu lesen. Die habe ich auch gebraucht, ich hatte nämlich zwei Rezensionsexemplare und dazu noch meine normalen Büchern.
Leider kamen meine vorbestellten Bücher jetzt nicht rechtzeitig, um noch meinen Urlaub auszufüllen, aber gut, dann ist dem eben jetzt so. Dafür habe ich im März schon mit den Büchern angefangen, die eigentlich für den April gedacht waren... Zumindest hinke ich nicht nach, ist doch auch was.
Dafür hatte ich eigentlich nur positive Bücher, also wirklich keine totalen Katastrophen. Das hat mich sehr gefreut, aber umso schwerer fällt es mir natürlich jetzt, einen Favoriten auszusuchen. Ich schwanke zwischen "Wildherz" von Diana Wintermeer und "Nur drei Worte" von Becky Albertalli. Aber da ich in letzter Zeit so wenig tolle Jugendbücher gelesen hab, entscheide ich mich mal für letzteres.
Euer Liebling hingegen war "Du mich auch!" von Marlene Lauterbach, dicht gefolgt von Denny Dreamboys "The Maniac Street".
Wisst ihr, was mir aufgefallen ist? Ich habe aktuell relativ wenige Bücher auf meiner Wunschliste. Kann es sein, dass momentan auch nicht so viel interessantes erscheint? Ich weiß echt nicht, warum die immer mehr schrumpft. Andererseits ist es gut, da kommen mal die Wunschlistenleichen ins Gespräch.
Viel mehr gibt es zu den Büchern eigentlich nicht zu sagen, dafür aber zum Blog umso mehr.

Rund um den Blog

Erstmal muss ich mich bei euch bedanken. In letzter Zeit schreiben mir so viele Leute, wie sehr sie meinen Blog und meine Rezensionen mögen, das rüht mich total und freut mich natürlich riesig. Ich kann mich nur wiederholen, dass es für mich einfach das wichtigste ist, wenn meine Rezis euch weiterhelfen und ihr merkt, wie viel Mühe und Herzblut in ihnen steckt. Es ist einfach schön, wenn man dann so nette Worte gesagt bekommt, die motivieren dann noch einmal mehr, einfach weiter am Ball zu bleiben. Und keine Angst, ich habe auch nichts gegenteiliges vor. Aber trotzdem noch einmal ein herzliches Dankeschön an euch. ♥
Jetzt aber zum Blog. Ich hab mich diesen Monat so geärgert, weil ich im Urlaub zwar massig Zeit für den Blog gehabt hätte, aber leider nichts zu tun war. Irgendwie habe ich davor schon alles wesentliche abgearbeitet gehabt. Doof, oder?
Aktuell bin ich ziemlich nervös, weil ja gerade die Themenwoche läuft. Ich werde dann im April noch mal darauf eingehen, weil ich ja jetzt noch nicht viel dazu sagen kann. Aber bisher scheint es ganz gut zu laufen, ich freue mich sehr.
Kurz möchte ich noch was zu den Montagsblogposts sagen. Ich wollte sie ja eigentlich weg lassen, dann war noch so viel altes Zeug da, dass ich sie gebraucht habe und jetzt füllen sich dank Rezensionsexemplaren und anderen Dingen immerenoch die Montage. Ich habe mich jetzt entschieden, mein Schicksal anzunehmen. Es wird nich zwingend jeden Montag einen Post geben, aber so im Prinzip integriere ich die Tage wieder fest in den Monatsrhythmus.

Was mich bewegt

Natürlich war der März auch wieder ein schwarzer Monat, man denke nur an die Anschläge in Brüssel. Es ist so schrecklich, was akutell auf der Welt passiert und so langsam wird diese Bedrohnung alltäglich. Man kann ja nirgendwo mehr sicher sein und auch wenn ich natürlich sage, man darf sich zu Hause nicht verstecken, scheue ich doch davor zurück, eine große Stadt zu besuchen.
Eigentlich wollte ich ja - wie letztes Jahr - Städteurlaub planen, aber irgendwie habe ich mich bisher einfach noch nicht getraut. Vielleicht besteht mein Städteurlaub rein aus der FBM, falls es klappt und ich da hinfahren kann. Andererseits ist das natürlich auch wieder ein super Ziel, wenn man es genau nimmt. Langsam sollten sie echt mal was gegen diese Scheiße unternehmen. Ich glaube, man müsste da viel rabiater da unten vorgehen. Ich meine, keine Ahnung, wie man das bekämpfen soll, aber zumindest scheint ja das, was bisher getan wurde, lange noch nicht ausreichend gewesen zu sein...
Ein freudigeres Ereignis ist dann doch die LBM gewesen. Naja, zumindest für die, die dort waren. Für mich war es eher frustrierend. Aber ich habe sie natürlich mitverfolgt, wenn auch nur über Twitter. Es ärgert mich, dass ich nicht dort war. Andererseits war es auch okay, ich war ja auch noch nicht ganz fit und alles.

Vorschau auf den April

Was erwartet euch im April? Ich glaube, nicht all zu viel. Ich erhole gerade noch von der Themenwoche und fange erst langsam an, neue Projekte zu planen und umzusetzen.
Außerdem sind zwei Montage schon mit Rezensionsexemplaren belegt und dann habe ich für euch mal wieder einen Literatur-TAG vorbereitet.
Ansosnten gibt es nicht so viel zum April zu sagen, ich hoffe aber, dass ich darin sehr viel schaffe und das im Mai dann schon wieder ganz anders aussieht.
Buchmäßig freue ich mich eigentlich auf meine neue Romane. Ich habe eigentlich das Gefühl, dass diese recht spannend werden.
Und dann hoffe ich natürlich, dass meine Prints endlich kommen - dann werde ich nämlich vor allem sehr viel lesen und rezensieren - genug zu tun also.

Famous last words

Zum Abschluss noch was schönes, nämlich ein Songzitat mit ♥:

"But I still don't understand,
Just how your love can do what no one else can"
Beyoncé - "Crazy in love"

Jules :)

Kommentare:

  1. Hey,

    schade, dass es bei dir im Büro so blöd läuft und dir unterstellt wird, du würdest deinen Urlaub verlängern wollen. Man sollte eigentlich Vertrauen in seine Mitarbeiter/Kollegen haben.
    Aber immerhin hattest du dann einen schönen Urlaub :)

    Ich staune wieder über dein Strukturiertes Lesen. Aber das hab ich ja schon öfter erwähnt...^^

    Ich glaube, ich muss mir jetzt endlich mal was von deinen Empfehlunge bestellen und lesen. Ich sag immer wie toll sich viele deiner rezensierten Bücher anhören, packe meine Wunschliste voll und lese dann nichts.
    Im Gegensatz zu deiner wächst meien um gefühlte 50 Bücher. Pro Tag! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, bei uns ist das oberste Prinzip: Unterstelle jedem das Schlimmste! Manche Leute brauchen einfach was zum Lästern, sonst sind sie nicht happy.
      Ja. :)

      Glaub mir, so strukturiert ist es gar nicht. Es ist eher so ein Paniklesen, weil ich denke, nichts rechtzeitig fertig zu kriegen und dananch ein großes Heulen, weil keine Bücher mehr da sind, der Monat aber noch so lange ist. :D

      Meine ist jetzt auch wieder ein winziges bisschen gewachsen.
      Hihi, ich bin gespannt, welches Buch es bei dir wird und wie du es dann findest. Manchmal gehen unsere Meinungen ja auch auseinander.

      lg :)

      Löschen