Samstag, 5. März 2016

Du mich auch! (Marlene Lauterbach)

Hey!

Das heutige Buch nennt sich "Du mich auch!" von Marlene Lauterbach, umfasst 126 Seiten und handelt von Nick und Marcel, eigentlich beste Freunde, die vorgeben, ein Paar zu sein. Das Buch wird frei publiziert.


Beschreibung:

Nick und Marcel sind beste Freunde seit Kindertagen. Deshalb kann Marcel Nick auch nicht die Bitte abschlagen, dessen Eltern zu schocken, indem er Nicks Freund spielt. Doch was recht harmlos beginnt, schlägt nach und nach Wellen und stürzt sowohl Marcel als auch Nick in ein ziemliches Gefühlschaos.

Meine Meinung:

Ihr wisst, ich liebe Geschichten, in denen beste Freunde zueinander finden. Deswegen ist es auch kein Wunder, dass mir diese Geschichte sehr gut gefallen hat. Einfach schon vom Thema her, finde ich so etwas ganz zauberhaft, vor allem, wenn die Gefühle und vor allem das Gefühlschaos gut geschildert wird. Und das war hier der Fall. Man hat richtig gesehen, wie sowohl Nick als auch Marcel mit ihren Gefühlen gestrauchelt haben und konnte ihre Reaktionen, die sie deshalb gezeigt haben, sehr gut nachempfinden.
Es hat auch ein wenig Spannung aufgebaut, weil einfach lange nicht klar war, worauf alles hinaus laufen wird, auch wenn man schon gemerkt hat, dass eine gewisse Anziehung vorhanden ist. Aber dadurch, dass Marcel sehr abgeblockt hat und man seine Angst vor seinen Gefühlen gut bemerkt hat, war man sich eben nicht sicher, ob er sich auf Nick einlassen kann. Allgemein ist diese Unsicherheit von beiden einfach sehr greifbar und das mochte ich wirklich sehr.
Nick widerum ist ein sehr undurchsichtiger Charakter, von dem ich bis jetzt nicht weiß, ob ich ihn mag oder nicht. Ich finde seine Art ziemlich speziell und das war auch so der Punkt in dem Buch, wegen dem ich anfangs nicht genau sagen konnte, ob es mir nun zusagt oder nicht. Letztlich hat es das aber doch, weil eben der Rest so schön gepasst hat.
Wie gesagt, man merkt einfach, wie Freundschaft langsam zu Liebe wird und wie das die Jungs auch beschäftigt und hemmt. Das habe ich selten so authentisch dargestellt gesehen. Hinzu kommt noch ein schöner Stil, um das alles hübsch abzurunden.
Trotzdem habe ich ein wenig Kritik. Zum einen finde ich die Umstände, wie es dazu kommt, dass sie ihre Gefühle für einander entdecken, ein wenig komisch. Und auch die Sache mit Lukas, Nicks Stiefbruder, finde ich ein wenig befremdlich und auch zu schnell abehandelt. Allgemein waren einfach so ein paar Dinge in dem Buch, die man hätte auch weglassen können. Dafür hätte ich mir zum Beispiel mehr und ausführlichere Sexszenen gewünscht.
Aber ich hab es ja schon gesagt, die Geschichte gefällt mir trotzdem gut und ich freue mich auch auf weitere Geschichten von Marlene Lauterbach.

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Nun, wenn ihr wie, gerne solche zarten Annäherungen zwischen Freunden lest, seid ihr hier richtig. Es ist auch wirklich sehr gut beschrieben, auch wenn die Geschichte an manch einer Stelle vielleicht noch nicht komplett ausgereift ist. Aber ich denke, es ist dennoch lesenswert.

Momentan komme ich an den Wochenenden wieder nicht viel zum bloggen und dann hol ich alles auf einmal an einem Tag nach und dreh noch durch, weil es so viel ist. Aber ich mag einfach nicht darauf verzichten.
Jules :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen