Mittwoch, 30. März 2016

Die Kunst der Unterwerfung (J. P. Barnaby) [Q]

Hey!

Heute gibt es im Rahmen der Themenwoche eine Rezension zu einem kleinen Quickie. Und zwar handelt es sich um J. P. Barnabys "Die Kunst der Unterwerfung". Die Geschichte erschien bei Dreamspinner Press und umfasst 51 Seiten. Handeln tut sie von Josh, der das Gefühlt hat, nie seinen passenden Master zu finden.


Beschreibung:

Joshs größter Wunsch ist es, seinem Master komplett zu dienen, aber leider darf er sich immer wieder anhören, dass die Vorstellung seines Parnters nicht den seinen entsprechen. Immer wieder wird er enttäuscht und glaub schon an kein Happy End mehr für sich selbst.
Doch dann schlägt sein ehemaliger Ausbilder ihm vor, zu einem seiner Freunde nach Montana zu ziehen, weil er glaubt, dieser würde gut zu Josh passen. Und so begibt sich Josh auf eine Reise, die sein Leben verändern wird.

Meine Meinung:

Für mich ist die Story wirklich eine super Kurzgeschichte zum Thema BDSM, weil sie alles enthält, was man eigentlich braucht. Obwohl sie relativ kurz ist, ist sie wunderbar beschrieben, detailliert an den richtigen Stellen. Natürlich wird auch mal etwas übersprungen, aber wie gesagt, das Wesentliche wird ausgeführt und dadurch wirkt sie auch nicht durchgehetzt oder zusammengefasst oder sonst wie unpassend.
Vor allem hat mich beeindruckt, wie stark doch die Emotionen rüberkommen. Ich konnte richtig mitfühlen, teilweise ging es mir sogar so sehr ans Herz, dass ich kurz pausieren musste. Das liegt vielleicht auch ein wenig an mir und meinem Leben, aber selbstverständlich müssen die Emotionen trotzdem auf eine gewisse Art dargestellt werden, dass sie einen auch dahingehend ansprechen.
Die Sexszene ist relativ kurz, aber trotzdem mochte ich sie irgendwie. Vielleicht, weil die Stimmung einer guten Session einfach trotzdem rüber kommt. Allgemein stellt es BDSM sehr gut dar. Ich finde es schön, wie es ein wenig darum geht, den perfekten Partner zu finden, der konform mit den eigenen Wünschen und Vorstellungen ist. Manche Leute glauben ja, BDSM ist BDSM, aber tatsächlich gibt es so viele unterschiedliche Sehnsüchte, dass es wirklich schwer ist, jemanden zu finden, der ähnlich denkt.
Manche Dinge hätte ich mir natürlich schon noch ein wenig ausführlicher gewünscht. Zum Beispiel hätte mich interessiert, wie genau Wade zu seiner Ranche gekommen ist. Aber das sind so kleine Dinge, über die man wunderbar hinwegsehen kann, weil der Rest gut gelungen ist.
Im Vergleich zu manch langer, ausführlicher BDSM-Story, die null Aussagekraft besitzt, ist diese Geschichte trotz ihrer Kürze ein kleines Schätzchen, weil sie alles so beinhaltet und darstellt, wie man sich das erhofft.

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Es ist so eine schöne Kurzgeschichte über BDSM, dass Fans dieses Genres einfach nicht nein sagen sollten. Aber auch sonst ist sie sehr gefühlvoll und wird sicher auch anderen Leuten Freude bereiten. Ich kann sie nur empfehlen.

Also die Auswahl an guten BDSM-Geschichten ist wirklich mager. Das macht diese Themenwoche echt zu einer Herausforderung, ich möchte ja nicht nur negative Rezensionen bringen. Aber diese Geschichte ist immerhin ein Lichtblick.
Jules :)

Kommentare:

  1. Hi,
    ich finde deine Themenwoche richtig gut :-), ich lese ganz sicher weiter mit (a: weil du es sehr gut rüberbringst und man lesen kann, wie sehr dir das Thema am Herzen liegt und b:weil es so gar niemanden gibt, der sich dem Thema so in dieser Form -und nicht in eine Geschichte verpackt- annimmt), es kann aber tatsächlich sein, dass ich mich dann am WE mal melde und 1-2 tiefergehende Fragen habe, falls du sie mit/bei TJ Jaydens Buch für mich n.n. beantwortet hast. Denn gerade bei dieser Geschichte haben sich für mich "als Aussenstehende" doch einige Fragen aufgetan.
    LG El

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!

      Das ist schön, dass dir die Themenwoche etwas bringt. Und ich finds cool, dass dir das Thema gefällt. Ich hatte nämlich echt Angst, dass Thema könnte viele nicht interessieren.
      Wenn du noch Fragen hast, kann du sie mir liebend gerne stellen. Ich versuche dann, sie so gut es geht zu beantworten. :)
      lg

      Löschen