Montag, 1. Februar 2016

9mm - Rotten Games (Juliane Seidel) [Q]

Na ihr Lieben!

Heute gibt es die Rezension zum zweiten Teil der 9mm-Reihe. Diesmal Juliane Seidels "Rotten Games"*. Die Geschichte erschien bei dead soft, umfasst 92 Seiten und handelt von Jay, der sich vom geheimnisvollen Tobias die Beelitzer Heilstätten zeigen lässt und dabei in Gefahr gerät.


Beschreibung:

Jay fotografiert leidenschaftlich gerne und sein Traum sind Fotos der Beelitzer Heilstätten. Dafür kommt er extra nach Berlin, aber der Besuch der Stätten gestaltet sich schwierig. Als er Tobias trifft, bietet der ihm überraschend an, ihm zu helfen, in den Krankenhauskomplex zu kommen. Jay sagt zu, hat aber ein ungutes Gefühl, denn Tobias scheint Einiges vor ihm zu verbergen. Tatsächlich dauert es nicht lange, bis sein ungutes Gefühl sich in eine reale Bedrohung verwandelt.


Meine Meinung:

Wie auch den ersten Teil, fand ich diesen hier sehr ansprechend. Auch hier kann ich wieder nur loben, dass die Geschichte sehr spannend aufgebaut ist. Tobias verhält sich teilweise sehr seltsam und Jay findet ein paar Dinge heraus, die wirklich an Tobias' Absichten zweifel lassen. Das er dennoch mit geht, ist wohl nur seiner Neugier geschuldet. Ich kann das zwar nicht so ganz nachvollziehenn - ich hätte da zu viel Angst gehabt -, aber ich finde, in dem Buch kommt es trotzdem ganz gut rüber, warum Jay nicht auf sein Bauchgefühl hört und trotzdem mit zu den Heilstätten geht. (Übrigens finde ich die Kulisse echt super. Ich hab so einen Faible für alte, verfallene Gebäude, die ein wenig spooky sind und ich finde es super, wie dieser Krankenhauskomplex in die Geschichte eingebaut wird.)
Aber wie gesagt, die Geschichte ist sehr spannend aufgebaut. Der Anfang gibt schon einen Einblick, was kommen wird, dann erfärht man erst, wie es dazu überhaupt gekommen ist und was Jay in der Zeit schon über Tobias herausgefunden hat und wenn dann die Gefahr real ist, fühlt man sich ähnlich atemlos wie Jay und weiß nicht, wie er aus der Situation herauskommen soll. Also man kann wirklich sagen, der Stil passt sehr gut, so dass man super mitfiebern kann. Auch was Tobias betrifft: Man merkt, dass er komisch ist, kann aber nicht klar bestimmen, was nun los ist. Und man wird als Leser dann doch von ihm überrascht - etwas, dass ich immer gut finde.
Sehr gut gefallen hat mir auch der Schluss, wenn sich dann alles aufklärt - gerade auch die Rolle von Tobias. Es ist ein wenig unerwartet und gerade deshalb so gelungen, finde ich.
Was ich auch loben möchte, ist die Parallele zur ersten Geschichte. Die Szenen überschneiden sich ein wenig und das gibt so ein Zusammengehörigkeitsgefühl der Geschichten, das ich bei Reihen immer gerne begrüße. Wobei natürlich die Geschichten vollkommen seperat von einander gelesen werden können.
Es ist wieder kein Gay Romance, auch wenn Jay natürlich schwul ist und echt heißen Sex mit Tobias hat. Aber es steht eben wieder nicht im Vordergrund, man darf keine Liebesgeschichte erwarten und kann sich hier wirklich auf die Geschichte selbst konzentrieren.
Ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen, muss man auch sagen, dass das Thema Nazis ein wenig aufgegriffen wird, wie ich finde, ein spannendes Thema in Büchern.

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Wenn man eine spannende Geschichte sucht, die auch Action bietet, ist man hier sicher richtig. Natürlich ist es aber nichts, wenn man Wert darauf legt, dass die Protagonisten auch noch eine stürmische Liebesgeschichte durchleben. Wie gesagt, Homosexualität ist wieder Thema, steht aber nicht im Vordergrund. Ich finde das super, aber wer das nicht mag, sollte es sich gut überlegen.

Ich hatte so viel privates Chaos in letzter Zeit und fühle mich jetzt richtig geerdet, einfach mal wieder nur zu bloggen und mich nicht mit mir selbst beschäftigen zu müssen. Ein Traum!
Jules :)



* Dieses Buch wurde mir von Juliane Seidel als Rezensionsexemplar überlassen. Noch einmal ein großes Dankeschön dafür.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen