Mittwoch, 30. Dezember 2015

Verführung auf dem Zahnarztstuhl (Jill J. Jenkins) [Q]

Hi!

Nach gefühlten Jahrzehnten bin ich endlich dazu gekommen, auch diese Geschichte von Jill J. Jenkins zu lesen. Sie nennt sich "Verführung auf dem Zahnarztstuhl", umfasst 52 Seiten und handelt von Tyler, der sich den bevorstehenden Zahnarztbesuch von seinem Freund versüßen lässt.


Beschreibung:

Tyler hat Angst vor dem Zahnarzt, aber nachdem er Zahnschmerzen bekommt, schein ein Besuch bei diesem unausweichlich. Sein Freund Luca kann ihn letztlich überreden - aber nur, wenn Tyler anschließend eine Belohnung erhält.

Meine Meinung:

Ich war ein wenig nachsichtig, was das Buch betrifft, weil ich weiß, dass sie sich mit jedem ihrer Bücher verbessert, dies aber noch aus den Anfängen ihrer Karriere stammt. Das klingt jetzt voll schlimm, aber das ist gar nicht der Fall.
Es ist eine sehr humorvolle Geschichte über eine alltäglich Situation, die ich nur zu gut nachvollziehen kann. Ich wünschte, mich würde auch jemand so belohnen, wenn ich zum Zahnarzt muss... Natürlich sind die witzigen Szenen allesamt ziemlich übertrieben und obwohl sie trotzdem noch lustig sind, ist es für mich oft so, dass es mir zu viel und zu unrealistisch ist und ich dann damit nicht mehr klar komme. Trotzdem musste ich öfter mal Schmunzeln und ich bin sicher, anderen wird es damit eben so ergehen.
Dem entgegen stehen dann die erotischen Szenen, die ich wirklich sehr mochte. Ich fand sie auch recht kreativ - zumindest liest man sowas ja eher selten. Ich fand gerade die Szene beim Zahnarzt ein ziemliches Highlight in dem Buch, weil es so verwegen war.
Dadurch, dass nur eine gewisse Situation in dem Buch beschrieben wird, ist es für mich auch nicht zu schnell oder zu übereilt vorangeschnitten, sondern war eigentlich von der Länge her okay.

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Ich denke, man kann das Buch ganz wunderbar als kurzweiles Leseerlebnis nutzen - vielleicht sogar, während man beim Zahnarzt im Wartezimmer sitzt. Ich denke, dafür ist es auch echt okay und wenn man gerne humorvolle Geschichten mag, ist man hier sicher richtig.

Orr, mich nerven momentan Rezensionen. Also das Schreiben an sich macht mir schon Spaß, aber das ganze Drumherum. Labels, planen, Buchbeschreibung, Eckdaten... NERVIG!
Jules :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen