Montag, 21. Dezember 2015

Neuzugänge #5

Hallo!

Diesen Monat gibt es wieder Neuzugänge. Ich habe beschlossen, diese Reihe nicht mehr so oft zu bringen und dafür mehr Mangas auf einmal vorzustellen. Keine Ahnung, ob ihr es lieber hättet, wenn ich weniger vorstelle, aber dafür öfter, nur finde ich persönlich es so schöner, weil man so einfach besser stöbern kann. Dabei wünsche ich euch jetzt auch ganz viel Spaß.




Das Funkeln des Augenblicks - Waka Sagami

Der Manga ist für mich eher kein Highlight. Die Zeichnungen sind mir noch ein wenig zu undetailliert. Ich mag es einfach mehr, wenn in den Bildern ein wenig mehr Tiefe steckt. Man kann zwar die Charaktere gut unterscheiden, aber irgendwie sind sie mir trotzdem zu unausgefeilt.
Ebenso verhält es sich für mich mit der Story. Sie ist zwar ganz süß, geht aber unglaublich schnell voran und besitzt keinen wirklichen Höhepunkt oder ein gewisses Drama.
Schön ist, dass es eine Bonusstory gibt (ist ja aber fast immer der Fall in Einzelbänden). Diese ist ganz niedlich, aber auch hier finden sich wieder die Kritikpunkte der Hauptstory wieder.
Trotzdem ist sie sicher ganz nett zu lesen und auch kein totaler Fehlgriff.

Die Unschuld des Lehrers 1 - Mayu Shinjo:

Ich muss sagen, bei diesem Manga bin ich ein wenig zwiegespalten. Mich hat genervt, dass der Protagonist darin von so ziemlich jedem irgendwie sexuell belästigt worden ist. Es war einfach zu viel und dadurch recht seltsam. Wahrscheinlich sollte es einfach symbolisieren, wie verletzlich und hilflos er ist, aber auf mich hat es einfach nur unrealistisch gewirkt.
Sonst fand ich ihn aber eigentlich gar nicht schlecht. Der Stil ist recht gut und es entwickelt sich überraschend langsam, was mir ja immer sehr zusagt. Ich bin jetzt definitiv gespannt, wie es in Band 2 werden wird.

Der Bodyguard - Junko

 Eine erfrischende Geschichte, einfach dadurch, dass nicht so viel Kitsch und Romantik in der Geschichte stecken. Fast war es mir schon wieder zu wenig, weil die - nennen wir es mal Liebesszenen - mir fast schon wieder zu wenig waren. Trotzdem mochte ich es so ganz gerne, weil es so nicht überladen wirkt. Und dafür hatte das Buch auch genug Action, was fürm ich, der ich ja meistens so Schnulzmangsas lese, doch mal eine gute Abwechslung dargestellt hat.
Die Zeichnungen von Junko mag ich eh, obwohl ich sagen muss, dass einer der Protagonisten relativ wenig Details abbekommen hat. Er wirkte so 0-8-15, obwohl es ja hauptsächlich um ihn geht. Das war ein wenig komisch, aber trotzdem ist der Manga echt okay.




Auf keinen Fall Liebe - Akino Shiina

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Alles entwickelt sich sehr langsam und für einen Manga untypisch unkitschig. Alles baut langsam aufeinander auf und macht die Geschichte spannend und einfach irgendwie besonders. Aber dafür, dass es als One-Shot gehandelt wird, bleiben einige Punkte ungeklärt und wenn die Liebesgeschichte gerade erst am Hauch eines Anfangs befindet, ist es zu Ende. Im Nachwort wird dann über eine Fortsetzung eine Vorgeschichte geredet und ich frage mich, warum man es dann nicht einfach als Reihe herausgebracht hat. Gerade weil mich der Manga so begeistert hat, bin ich unglaublich enttäuscht, dass er einen am Ende so unbefriedigt zurücklässt.
Die Zeichnungen sind übrigens sehr schön.

Konbini-kun - Junko

Ein richtiger süßer, schöner Manga. Der Zeichenstil hat mir sehr zugesagt und auch die Geschichte selbst ist einfach wunderbar gewesen. Sie entwickelt sich langsam, ist mal witzig, mal romantisch und einfach auf dem Punkt. Es kommt mir weder zu kitschig vor, noch ist irgendetwas total übertrieben dargestellt oder wirkt gehetzt. Ich hätte gerne noch ganz viele Kapitel mehr gelesen, weil es mir einfach sehr gut gefallen hat. Seit langem wiedermal ein Manga, an dem ich nichts kritisieren kann und einfach nur empfehlen möchte. 

Ten Count 3 - Rihito Takarai

Ich bin sehr froh, dass sich meine Vermutung bestätigt hat und sich diese Reihe mit jedem Manga verbessert. Diesmal hatte ich wieder ein ähnliches Lesevergnügen, wie bei den anderen Mangas von Rihito Takarai. Nicht nur, dass die Geschichte endlich Fahrt aufnimmt, plötzlich hat sie auch dieses zauberhafte, dass ich bisher vermisste habe. Ihr wisst schon, dieses Gefühl, dass der Manga etwas ganz rührendes und romantisches ist. Glücklicherweise ist die Geschichte weiterhin nicht kitschig und entwickelt sich immernoch langsam, wenn auch, wie gesagt, endlich in die richtige Richtung.
Auch der Zeichenstil sagt mir hier sehr zu und allgemein habe ich jetzt richtig Lust auf Band 4 bekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen