Montag, 14. Dezember 2015

Cryptal City 2 - Die Verschwörung (Denny van Heynen)

Hey!

Heute gibt es die Rezension zu Denny van Heynens "Cryptal City 2 - Die Verschwörung"*, welches frei publiziert wird und 208 Seiten umfasst.
Handeln tut es von Jake und seinen Freunden, die ein weiteres Mal gegen den Omega Orden antreten müssen.
Das Buch ist die Fortsetzung zu "Cryptal City - Vier Jugendliche gegen eine Stadt".


Beschreibung:

Mehr als zwei Jahre nach den schrecklichen Ereignissen in Cryptal City, wird die Ruhe von Jake und seinen Freunden erneut gestört. Jacob - eine Aushilfe ihres Ladens - drängt sich ständig zwischen Jake und seinen Mann Noah und dann taucht auch noch eine Nachricht auf, die sie beunruhigt.
Kurz darauf hört Jake Stimmen und unter ihnen macht sich immer mehr Gewissheit breit: Der Omega Orden scheint wieder aktiv zu sein.

Meine Meinung:

Ich muss sagen, dass Buch hat mir irgendwie noch mal besser gefallen, als der erste Teil. Vielleicht, weil er mir ein wenig ausführlicher vorgekommen ist? Die Geschehnisse kamen zwar alle recht schnell nacheinander - was ich aber nicht zwingend negativ empfunden habe, weil es gerade dadurch auch an Spannung gewonnen hat -, aber trotzdem ging die Geschichte nicht all zu schnell voran. Manche Dinge blieben lange ungeklärt und das hat natürlich dem ganzen Buch sehr viel Spannung geschenkt. Auch wurde man teilweise auf die falsche Fährte geführt, so dass es immer mal eine Wendung gab, die man nicht erwartet hätte und die diesen Eindruck dann noch mal verstärkt hat.
Klar konnte man manche Dinge schon ahnen, aber eben nicht alle, so dass es dann doch recht fesselnd war.
Dafür, dass ich mit Mysterie und solchen Dingen eigentlich nichts anfangen kann, fand ich das Buch dann doch interessant. Vielleicht, weil auch nicht total ausführlich darauf eingegangen wird, sondern eher so, als wäre es eben total normale, so dass man es irgendwie leichter akzeptieren kann. Ich glaube, da hat aber auch der Schreibstil dazu beigetragen. Wenn es jetzt viel langsamer vorangegangen wäre (bestes Beispiel: Die Endlosromane von Steven King), dann hätte ich glaube ich keine Lust mehr auf die Geschichte gehabt. So aber war ständig etwas und das hat mcih dann eben gefesselt, weil ich natürlich gleich wissen wollte, wie es weitergeht oder ob sich jetzt ein Geheimnis auflöst.
Ebenso, wie oben mit der Mysteriethematik, verhält es sich übrigens mit der Homosexualität der Protagonisten. Ich glaube, ich habe das schon mal gesagt: Ich mag es einfach, wenn das nicht unbedingt ständig im Fokus steht. Es dreht sich wirklich um die Geschichte selbst und nicht um ihre Sexualität - auch wenn die klar auch ihre Rolle darin spielt - so dass man vielleicht auch zu dem Buch greift, wenn man jetzt einfach keinen Bock auf Gay Romance hat.
Das Ende ist sehr fies, weil es recht offen ist. Ich mag sowas ja gar nicht, da tröstet es mich auch nicht, dass man dann davon ausgehen kann, dass eine Fortsetzung dadurch sehr wahrscheinlich ist. Irgendwie hat das einfach etwas unbefriedigendes.
Ansonsten hat es mir aber eigentlich gut gefallen. Natürlich könnte man es jetzt auch aus der Perspektive sehen, dass der Schreibstil sehr schnell voran geht und man vieles serviert bekommt, statt es richtig zu erleben, aber das muss vielleicht jeder für sich selbst entscheiden, ob ihn das stört. Ich finde, man konnte sich trotzdem noch in das Buch fallen lassen und das ist ja schon viel wert.

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Ja, was für Mysteriefans, wie sollte es anders sein. Und vielleicht auch für solche, die nicht immer total viel Gay Romance brauchen, sondern sich einfach mit homosexuellen Protas zufrieden geben können.

Bald ist Weihnachten, was sagt man dazu! So schnell vergeht die Zeit. Bald dürfen wir wieder ein ganzes Jahr warten. Sehr schade! :(
Jules :)

* Diese Geschichte wurde mir von Denny van Heynen zu Rezensionszwecken überlassen. Noch einmal ein herzliches Dankeschön dafür!

Kommentare:

  1. Hallo Jules,
    ich weiß nicht, wie ich Dir sonst eine Info hinterlassen kann, drum versuche ich es hier. Bei *a* gibt eine kostenlose englische Gay-Vampire-Romance. Meine Englischkenntnisse reichen leider nicht, um dieses Buch zu lesen, aber vielleicht ist ja für Dich etwas:http://www.amazon.de/dp/B017AVKPGA/
    und ich weiß auch nicht, ob Du sowas überhaupt liest, aber ...
    vG El Ma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      vielen lieben Dank für die Empfehlung. Ich bin zwar nicht so der große Fantasyfan, aber ich werde es mir dennoch mal anschauen.

      Liebe Grüße!

      Löschen