Sonntag, 31. Mai 2015

Mai

Hey ihr Lieben!

Der Monat ist schon wieder um und wie immer gibt es eine Monatszusammenfassung. Viel Spaß damit.

Rund um den Blog

Ich muss euch etwas gestehen, aber haltet mich nicht für wahnsinnig: Ich habe gestern meine Wunschliste durchgeplant und danach gleich eingetragen, wann dann welcher Blogpost on kommen würde. Nun, wie soll ich sagen… Das Jahr ist durch. XD Ich habe in der Tat das ganz Jahre durchstrukturiert. Mir fehlt nur noch ein Buch für Dezember und dann habe ich alle Rezensionen beisammen. Also jetzt noch nicht, aber wenn ich meine Wunschliste, wie geplant, abgearbeitet habe, dann schon. Das ist irgendwie cool, irgendwie aber auch dämlich, weil ja auch immer wieder Neuerscheinungen und Rezensionsexemplare dazu stoßen. Aber so grob habe ich alles beisammen. Das beruhigt mich ein wenig, denn ich denke ja jetzt schon über Weihnachten nach und mein Blog hält dem Weihnachtsdruck stand. Soll heißen, ich plane ja für Weihnachten wieder einige zusätzliche Rezensionen ein und natürlich brauche ich dann genug Vorlauf, um die auch wirklich zusätzlich und nicht als Ersatz zu bringen. (Und ja, ich denke jetzt schon an Weihnachten. Ich denke eigentlich seit letzen Weihnachten an Weihnachten…)
Und dabei ist mir noch etwas Erfreuliches aufgefallen: Wahrscheinlich wird es ab November wieder Kolumnenposts geben. Meine geplante Überbrückung geht dann nur von Juli bis Oktober – ich denke, das kann man verschmerzen.
Aber okay, hören wir mal auf von Ende des Jahres zu reden und kommen wir zum Jetzt und Hier. Ich habe wieder einige Ideen, die nur darauf warten, umgesetzt zu werden. Leider ist – wie das oft mein Problem ist – keine ausgereift und damit spruchreif. Ich denke z.B. über einen Blogsale nach, aber so viele Bücher habe ich dann auch nicht und ich fürchte auch, dass die wenigsten mit dem Blogmotto zu tun haben werden. Aber wenn ihr Interesse habt (sagt es mir bitte), dann werde ich es vielleicht trotzdem machen.

Bücher, Bücher, Bücher

Diesen Monat war ich kaufsüchtig. Ich habe wieder mehr Bücher gekauft, als ich eigentlich gebraucht hätte. Wobei man das so nicht sagen kann: Ich habe schon für den Juni vorgekauft, weil ich gleich in der ersten Juniwoche in Urlaub fahre und da natürlich Reiselektüre brauche. Aber unterm Strich habe ich einfach zu viel Geld für Bücher ausgegeben.
Natürlich wieder ganz viel BDSM. Ich bin so süchtig danach. Das einzig wahre Genre! xD
Englisches war auch wieder dabei – könnt ihr euch also darauf freuen, dass meine noch recht magere Rubrik wieder gefüttert wird. Im Moment macht es mir echt Spaß, auf Englisch zu lesen. Ich merk manchmal schon gar nicht mehr, dass es kein Deutsch ist. XD
Auch sonst war es – buchtechnisch – ein guter Monat. Keine Vollkatastrophen, weder bei den Rezensionen noch bei den neu gelesenen Büchern. Das ist immer ganz schön, auch wenn so eine Vollkatastrophe zumindest das Rezensieren leicht gestaltet.
Ich freue mich auch auf den Juni, denn ich habe das Gefühl, der wird ähnlich positiv verlaufen, was Bücher anbelangt.

Mein Leben und ich

Privat freue ich mich auch auf den Juni, weil ich – wie schon erwähnt – in Urlaub fahre. Wenn ihr mir auf Twitter folgt, bekommt ihr da sicher auch was von mit. Ich werde bestimmt ab und an mal was posten. Vielleicht blogge ich auch darüber, mal sehen. Ist natürlich immer schwierig, so einen Urlaub mit einem Bücherblog zu vereinbaren, ohne dass der Urlaubsbericht komplett aus dem Thema herausfällt. Aber notfalls erzähle ich euch ausführlich in meiner Juni-Zusammenfassung davon.
Aber kommen wir erstmal zum Mai: Dieser war gespickt mit einem Auf und Ab der Gefühle. Ich glaube, ich bin wirklich einfach urlaubsreif, denn bei mir ist komplett die Luft raus. Und das macht mich zum einen motzig, zum anderen depressiv. Ständig habe ich zwischen „Mein Leben ist super und ich kann alles schaffen“ und „alles ist scheiße, ich werde nie glücklich sein“ geschwankt.
Leider war der Mai auch ein wenig stressig. Viele Feiertage, viele Geburtstage… Und dazu noch das Wetter, das mir immer sehr zusetzt. Ich bin wirklich extrem wetterfühlig (war ich früher nicht, das kam mit einem mal) und dieses ständige Sonne – Regen – warm – kalt – windig – Gewitter – Hitze hat mir echt zu schaffen gemacht. Ich weiß auch echt nicht, was das für beschissenes Wetter war – ich meine, wir haben Mai, nicht April!

Was mich bewegt

Vielleicht habt ihr es mitbekommen, am 17.05. war „Internationaler Tag gegen Homophobie“. Leider hatte ich keine wirkliche Aktion dazu auf den Blog – ich engagiere mich viel zu wenig, denke ich manchmal, aber da bin ich ja wohl echt nicht der einzige! –, das hat mir im Nachhinein ein wenig leid getan. Sowas ist nämlich einfach megawichtig. Ich weiß nicht, wie es sein kann, dass es immer noch so viele homophobe Menschen gibt. Ich meine, wenn man es schon nicht toll finden kann, kann man es dann nicht wenigstens stillschweigend akzeptieren? Muss man denn so einen Hass gegen etwas schieben, dass einen doch eigentlich gar nicht tangiert? Was geht es die Leute an, in wen sich wildfremde Menschen verlieben? Und wenn sie jemanden kennen, der schwul/lesbisch ist, wie können sie den- oder diejenige dann plötzlich nicht mehr mögen und respektieren, nur weil sie dessen/deren Sexualität erfahren? Das geht echt nicht in meinen Kopf. Jeder hat doch das Recht, er selbst zu sein – ganz egal, wen er liebt. Aber dazu brauch ich wohl nichts weiter zu sagen – ihr kennt das und ihr werdet wohl ähnlich fassungslos sein wie ich.

Famous last words

Nun habe ich mich wieder aufgeregt. Merkt ihr, ich rege mich immer nur auf. Aber wenigstens weiß ich jetzt, welches Zitat heute meine Monatszusammenfassung abrunden darf. Diese hier:

„Don’t you ever let a soul in the world tell you that you can’t be exactly who you are.“
Lady Gaga

Bis zum nächsten Mal!
Jules :)

Kommentare:

  1. Hey :)

    wenn ich meine Wunschliste so durchplanen wollen würde, müsste ich erstmal den SuB abbauen. Ich bin da ja fleißig zugange, aber trotzdem kommen da halt doch einige Bücher zu und dann pendelt es sich immer wieder auf dem Ausgangsniveau ein. Furchtbar!

    Ich glaube, ich werde auch anfangen an Weihnachten zu denken. Weil ich Weihnachten hoffentlich mit der Scheiß Bachelorarbeit und so fertig bin.

    Super das dein Lesemonat so gut gelaufen ist. Meiner war eher nicht so toll. Na ja daran werde ich mich wohl die nächsten Monate gewöhnen müssen.

    Die Wetterfühligkeit liegt am Bundesland. Davon bin ich fest überzeugt. Ich war das auch NIE! Niemalsnienicht. Und kaum zieht man nach Bayern, da weiß man bei der Sommerhitze nicht mehr wo mans noch suchen soll und diese seltsame Luft ist das allerschlimmste. Ich hab ständig Kopfschmerzen, schon morgens beim Aufwachen, weil man hier frische Luft nur von November bis Februar kennt.

    "Ich meine, wenn man es schon nicht toll finden kann, kann man es dann nicht wenigstens stillschweigend akzeptieren?"
    Den Satz finde ich schwierig. Rein in Bezug auf Homosexualität stimme ich dir da schon zu, allein schon aufgrund meines persönlichen Standpunkts. Aber grundsätzlich ist es fatal wenn man alles was man nicht gut findet, stillschweigend akzeptiert. Dann gäbe es ja überhaupt keinen Fortschritt.

    Ich wünsche dir einen tollen Urlaub, erhol dich gut!
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich immer wieder froh, dass ich keinen wirklichen habe und wenn, dass der dann relativ schnell abgebaut werden kann. xD

    Oh, Bachelorarbeit. Ich drück die Daumen, dass sie gut wird. :)

    Wieso musst du dich daran gewöhnen? :o

    XDDD Nun, in einem kann ich dir schon mal Recht geben: In Köln hatte ich weniger Schwierigkeiten als hier in Bayern. Aber ich habe keine Ahnung, ob das wirklich daran lag oder... an was auch immer xD

    Ja, das natürlich. Aber oft macht man sonst ja auch einen Rückschritt.

    Danke, noch nachträglich. Hab mich gut erholt, aber leider ist eine Woche trotzdem zu kurz x.x
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Na ja, weil ich wahrscheinlich nicht mehr so viel Zeit hab zum Lesen und dann muss ich mich halt zusammenreißen, dass ich nicht enttäuscht bin wenn ich nur fünf Bücher schaffe oder so. ;) Ich stress mich anfangs immer gern und sag dann, dass ich wahrscheinlich das nächste halbe Jahr überhaupt gar kein Buch lesen werde, weil ich keine Zeit hab und keine Lust und überhaupt. Am Ende schaff ich dann aber doch wieder ungefähr meinen Durchschnitt.^^

      Der Urlaub ist doch meistens zu kurz. Aber wichtig ist, dass du dich überhaupt erholen konntest und ich hab gesehen, das Wetter war schön... Also alles gut ;)

      Löschen
    2. Achso, das ist natürlich doof.
      Ich stresse mich aber auch immer und dann merke ich plötzlich, dass ich zu wenig habe, statt zu viel XDDD

      Ja, erholt habe ich mich definitiv, zum Glück, denn ich merke schon wieder, das es jetzt gerade doch recht stressig ist - auf Arbeit und überhaupt. Also gut, dass ich wieder fit an die Sache herangehen kann.

      Löschen