Sonntag, 19. April 2015

Neuzugänge! #1

Hi Leute,

nachdem einige Leute auf Twitter mitbekommen haben, dass ich Mangas lese, wurde mir mehrmals versichert, dass es auch einmal interessant wäre, etwas darüber auf dem Blog zu lesen. Und weil ich die Idee ganz gut fand, dachte ich, könnte ich ja so ca. 1x im Monat tatsächlich etwas über Mangas erzählen. Also werde ich euch immer zeigen, welche neu dazu gekommen sind und ein kurzes Statement darüber abgeben, wie sie mir gefallen haben.
(Vielleicht mache ich das sogar ab und an mal mit Filmen. Ich kaufe zwar höchst selten Filme, aber wenn was Passendes dabei ist, bietet es sich ja an.)
Also los geht’s:


Royal Lip Service – Marika Paul:

Es ist zwar ewig her, dass ich den ersten Teil gelesen habe, aber ich weiß noch, dass er mich schon mal sehr überzeugt hat. Ich finde die Geschichte ist schön erzählt und sehr komplex. Eigentlich hat er auch alles, was man erwartet. Eine Liebesgeschichte, Drama, Humor, Action… Und gerade in Band 2 nimmt die Geschichte dann auch richtig Fahrt auf und macht Lust auf mehr. Der letzte Teil hat mir ebenfalls gut gefallen, weil er einen runden Abschluss ergibt. Ihren Höhepunkt hat die Reihe definitiv im 2. Band, aber die anderen beiden sind trotzdem lesenswert. Gerade der Schluss hat mir noch einmal richtig gut gefallen.
Der Stil ist eine Mischung aus Comic und Manga finde ich, daher vielleicht für manche erstmal etwas anders anzusehen. Ich mochte ihn aber trotzdem irgendwie und ich finde auch, er passt dazu. Immerhin spielt die Geschichte ja auch hier in Deutschland, was ich übrigens auch sehr schön finde. Warum sollten deutsche Autorinnen denn auch bitte ihre Geschichte zwingend in Japan spielen lassen?
Sehr empfehlenswert!

Mein hübsches Ego – Mariko Nekono:

Ein One-Shot mit einer meiner Meinung nach guten Geschichte. Ich finde, durch den Narzissmus von Naru bekommt die Story einen echt guten Witz und man muss oft schmunzeln. Ich finde aber gut, dass durch seine Selbstliebe die Liebe zu Mamoru ein wenig ausgebremst wird und es keine extrem kitschige Liebesgeschichte wird, wie man sie oft in Mangas vorfindet. Der Stil hat mir gut gefallen, sehr klar und einfach schön anzusehen.
Für einen One-Shot geht die Geschichte auch recht langsam voran, was ich aber besser finde, als wenn alles so (unrealistisch) schnell geht.
Insgesamt hat mir der Manga also gut gefallen und ich denke, Mariko Nekono ist ein Name, den ich mir definitiv merken werde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen