Samstag, 13. Dezember 2014

Herzrasen (Sam Nolan)

Hey ihr Lieben!

Heute geht es um Sam Nolans Story "Herzrasen." Es umfasst 210 Seiten und erschien bei BookRix. Handeln tut es von Jan, der vor seinen Gefühlen in die Schweiz flüchtet, nur um dort wieder jemanden zu begegnen, der sein Leben ins Chaos stürzt.


Beschreibung:

Um vor den Gefühlen für den Freund seines Bruders wegzulaufen, flüchtet Jan in die Schweiz und möchte dort neu beginnen. Das klappt soweit ganz gut, bis er im Fußballclub auf Neven trifft, der ihn vom ersten Moment an nicht zu mögen scheint. Als Jan jedoch Nevens Geheimnis entdeckt, kommen sich die beiden näher - nur leider erkennt Jan seine Gefühle fast zu spät und dann muss Neven sie ihm auch erst einmal glauben.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist eine wahre Achterbahn der Gefühle, weil so viel darin geschieht, bis es endlich mal zu einem Happy End kommt. Ich persönlich fand das total klasse, weil es eben nicht so vorhersehbar war, wie viele andere Bücher, die ich schon gelesen habe. In der Tat geschieht sogar etwas vollkommen unvorhergesehenes, dass im ersten Moment ein wenig plötzlich und seltsam erscheint, dem Buch aber eine interessante Note verleiht. Leider kommt man davon dann wieder ab, was ich ehrlich gesagt überhaupt nicht toll fand. Irgendwie hätte es mir besser gefallen, man hätte die Wendung aufgegriffen und ein überraschendes, aber irgendwie schönes Ende darauf geform. Aber gut, das ist meine Meinung.
Fakt ist aber, dass das Buch Überraschungen bereithält, die es super spannend und alles andere als 08/15 erscheinen lassen. Super!
Allerdings steht dem entgegen, dass in dem Buch teilweise ein wenig viel Drama vorkommt und man an machen Stellen das Gefühl hat, es ist ein wenig sehr übertrieben. Wirklich schaden tut es dem Ganzen aber nicht, also kann man darüber schon hinweg sehen.
Was ich allerdings wirklich schade finde, ist, dass es einige Fehler (hauptsächlich Tippfehler) und unsinnige Sätze enthält. Das behindert den Lesefluss, man stutzt, muss kurz nachdenken - sowas ist dann einfach nicht schön.
Auch wirkt der Anfang ein wenig sehr gehetzt und wenig spannend, obwohl gleich zu Beginn eine Schlüsselszene passiert, die man besser hätte ausführen können. Glücklicherweise ändert sich das innerhalb des Buchs recht schnell und die Szenen sind dann wesentlich besser gestaltet. Leider beinhaltet es aber sehr viel wörtliche Rede, die für sich spricht und nicht noch einmal mit Text umrahmt wird. Aber trotzdem finde ich, dass man sich gut einlesen und die Geschichte auch gut mitverfolgen kann.
Mein Herz schlägt ja immer höher, wenn ein wenig Sport in der Geschichte vorkommt. Ihr wisst, ich mag Sportromane. Viel gibt es davon leider nicht, aber immerhin wird es angeschnitten. Und in dem Zusammenhang ist der Titel dann wirklich klasse gewählt.
Mich hätte die Story von Tristan, einem der Nebencharaktere, noch interessiert. Wie geht es mit ihm weiter? Schade, dass dies nicht mehr erklärt wird, aber hey - vielleicht gibt es ja dazu irgendwann eine seperate Geschichte! (Oder gibt es die schon? Weiß da jemand mehr als ich? Bitte sagt mir das, wenn es so sein sollte!)
Auch wenn ich nun einges kritisiert habe, hat mir das Buch doch gut gefallen. Irgendwie hat es eben einfach eine schöne Geschichte erzählt und das noch so unvorhersehbar, dass ich mich mal wieder richtig darin vertiefen konnte und bis zu letzt neugierig war. Das schaffen ja einige Bücher einfach nicht und schon allein deshalb mochte ich dieses so sehr. Und im Übrigen sind die Sexszenen zwar sehr wenig, aber sehr süß.

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Im Prinzip können Jugendliche das Buch genauso lesen wie Erwachsene. Es sollte für jeden etwas dabei sein. Die Protagonisten sind noch relativ jung, die Sexszenen eher soft - trotzdem macht es Spaß und ist sicher auch für ältere Fans von Gay Romance etwas. Also wer auf eine Mischung aus Herzschmerz, Drama, Sport und Überraschung steht, der ist hier richtig.

Es ist unfassbar, aber momentan wird meine Wunschliste zunehmend weniger und so langsam bekomme ich ein wenig Angst. Es ist zwar gut für meinen Geldbeutel, wenn ich nicht gefühlte 1000 Bücher möchte, aber für den Blog ist es echt schlecht.
Deshalb bitte ich euch heute inständig: Empfehlt mir ganz viele neue Bücher aus dem Gay Romance Genre. Ihr wisst ja, was ich mag und ich bin sicher, ihr könnt mir ganz viele Titel nennen!
Jules :)

Kommentare:

  1. Hallo,

    man merkt echt, dass ich früher in meinen Fanfictions leidenschaftlich gern Leute verkuppelt habe.
    Wenn ich das hier sehe, ein Fußball auf dem Cover ein Protagonist der Neven heißt... da muss ich doch direkt grinsen und an meinen Lieblingsverein den BVB denken.^^

    Überraschende Wendungen sind super, aber zu viel Drama kann ich ja gar nicht leiden. Hat man ja bei Fairy-Tale gesehen.

    An sich würde ich gern mal so einen Sportroman lesen, aber dieser hier wird es auf jeden Fall nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damit kenn ich mich ja wieder gar nicht aus. xD Ich hab mich nur gefragt, wie man auf so einen Namen kommt. XD

      Nun ja, es gibt einige gute Sportromane, "Sekundensache" von Alexej Winter ist sehr gut und auch "Passgenau" von Ryan Loveless. Ansonsten kann ich dir noch "Alles dreht sich" von Claudia Walter empfehlen. Das habe ich neulich erst gelesen und die Rezension dazu ist noch nicht on, aber ich war sehr begeistert.

      Löschen