Samstag, 20. Dezember 2014

Guilty Pleasure - Heimliches Verlangen (Stefanie Herbst & Juna Brock)

Hallo!

Heute geht es um den Roman "Guilty Pleasure - Heimliches Verlangen" von Juna Brock und Stefanie Herbst. Er umfasst 152 Seiten und erschien bei Dead Soft. Handeln tut sie von Musiker Dice, der eine Affäre mit seinen Bodyguard Ceely geheim halten muss.


Beschreibung:

Rockstar Dice und sein Bodyguard Ceely unterhalten eine heimliche Affäre, von der niemand erfahren darf, da sonst Dices Karriere auf dem Spiel stehen könnte. Dies könnte alles recht einfach sein, könnten die beiden Männer an ihren Grundsätzen festhalten, ihre Beziehung nicht über Sex hinaus gehen zu lassen. Doch leider geraten diese immer mehr ins Wanken und dann sorgt auch noch ein ungünstiges Foto in der Press für Wirbel. Dies scheint das Ende für ihre Affäre zu sein.

Meine Meinung:

Als erstes ist mir an diesem Buch die unglaubliche erotische Ausstrahlung aufgefallen, obwohl ich das Buch nicht mal in die Sparte Erotik stecken würde. Es gibt wirklich viele Sexszenen in der Geschichte, die aber teilweise nicht mal konkret ausgeführt werden und trotzdem so wahnsinnig sexy sind, dass es einfach totalen Spaß macht, sie zu lesen. Manchmal schießen sie ein wenig über das Ziel hinaus, aber meistens sind sie einfach nur großartig.
Mir hat auch der Humor in dem Buch gefallen. Nicht, dass es sonderlich witzig geschrieben ist, aber die Art und Weise, wie die Bandmitglieder miteinander umgehen, finde ich irgendwie sehr amüsant zu lesen. Wo wir auch schon beim nächsten Punkt wären: Ich mag Bücher, die uns in eine Welt mitnehmen, in den "normale" Menschen einfach nicht hinein sehen können. Und hier ist es so. Man blickt hinter die Kulissen einer Rockband, erlebt das Bandleben, das Miteinander und das Gefühl, wie es ist, auf der Bühne und nicht vor ihr zu stehen. In dem Buch gelingt es, einiges davon darzustellen, ohne den Leser mit öden Ausfürhungen über die Showelt zu langweilen. Eine wirklich perfekte Mischung.
Ebenso perfekt finde ich die Story an sich. Bis zu letzt bleibt es spannend, weil man wirklich nicht erahnen kann, wie genau es ausgeht. Alles scheint möglich zu sein. Sowas mag ich sehr. Ich habe erst in einer meiner letzten Rezensionen gesagt, dass ich es nicht leiden kann, wenn die Geschichte zu vorhersehbar gestaltet ist und das war es hier nicht, obwohl man natürlich schon irgendwie weiß, dass es gut ausgehen wird.
Das es so nicht war, lag vor allem daran, dass die Problematik, wie der Ruhm sich auf das Privatleben auswirken kann, unglaublich gut dargestellt wurde. Man erfasst die Situation und die Schwierigkeit dahinter und kann so viel besser mitbangen. Auch hier spricht die Geschichte wieder für sich, ohne einen mit langen Ausführungen zu langweilen.
Ich will gar nicht weiter schwärmen, aber das Buch ist wieder mal eines, dass mich seit langem fast komplett überzeugt hat, sie man mal von ein paar Kleinigkeiten ab - und das muss man ja auch mal sagen dürfen.

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Hier tue ich mir schwer, weil das Buch so eine erotische Ausstrahlung hat, dass ich gar nicht weiß, ob ich es nun in das Genre Erotik packen soll oder nicht. Ich empfehle es aber mal ab 16 Jahren, weil ich finde, dass die Sexszenen noch in einem Bereich sind, den man nicht erst ab 18 Jahren lesen braucht.
Ansonten ist es wirklich großartig und wer mal wieder eine richtig gute, spannende Geschichte in diesem Genre lesen möchte, sollte hier zuschlagen!

Ich ärgere mich immer noch, das Buch nicht schon viel früher gekauft zu haben. Ich hatte es ewig auf der Wunschliste stehen und den Kauf immer wieder verschoben, weil andere Bücher "wichtiger" waren und dann hat das Budget nicht gereicht... Komisch. Ging es euch auch schon mal so?
Jules :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen