Mittwoch, 24. September 2014

Zu viele Bücher... Zu wenig Zeit und Geld [K]

Hey Leute!

Ich gebe es lieber gleich zu: Das hier wird ein reiner „Auskotz“-Post. Im Moment ist es nämlich wirklich schlimm bei mir. Meine Wunschliste wächst ins unendlich, ging es nach ihr, könnte ich wohl jeden Monat doppelt so viel lesen, als eh schon, und hätte noch immer nicht im Entferntesten alle Bücher „abgearbeitet“.
Ich bin sicher, euch geht es auch so. Man hat so viele Bücher im Hinterkopf, die man gerne lesen würde, aber einfach keine Zeit dafür. So geht es mir momentan. Ich habe wieder eine Vollzeitstelle und dementsprechend natürlich auch wieder weniger Zeit für meine heiß geliebten Bücher. Und neben der Arbeit warten natürlich auch noch andere Dinge, die erledigt werden wollen. Man kann ja seine restliche Freizeit nicht ganz alleine nur für Bücher verplanen. Hinzu kommt noch, dass ich mir durch den Blog hier natürlich selbst Druck aufbaue. Es müssen immer genug Bücher da sein, um den Blog mit neuen Rezensionen zu füttern – ihr ahnt nicht, wie schwer es mich getroffen hat, die Quickie-Reihe ihrer Regelmäßigkeit zu berauben – und obwohl ich noch einige Rezensionen auf Vorrat habe, muss ich ja dennoch für Nachschub sorgen. Irgendwann ist ja jeder Vorrat einmal aufgebraucht und so ganz ohne „Notfallpost“ in der Hinterhand fühle ich mich wirklich nicht gut. Nicht, dass ihr Angst haben braucht, dass hier bald keine Rezensionen mehr hoch geladen werden, nur weil der arme Jules sich dem harten Alltag stellen muss, aber manchmal nervt es mich schon. Vor allem dann, wenn ich eben auch gerne mal wieder etwas lesen möchte, was sich weit außerhalb des Gay Romance Bereichs bewegt. Ich meine, es ist mein liebstes Genre, aber ich lese eben auch andere Dinge und hätte nichts gegen ein Buch einzuwenden, in dem vielleicht mal keine Lovestory zwischen Jungs im Mittelpunkt steht.
Tja und dann kommt noch das liebe Geld hinzu. Ich meine, es wäre sicher möglich, im Urlaub oder am Wochenende noch viele, viele Bücher mehr zu lesen und auch das letzte Häufchen Freizeit mit einem Buch auf der Couch zu verbringen, aber selbst wenn ich es wollte, könnte ich es nicht. Ich gebe eh schon viel zu viel Geld für Bücher aus. Tatsächlich habe ich mir selbst schon ein Limit gesetzt, um meinen Kaufwahn zu bremsen. Und das ist auch bitter nötig, ich glaube, wenn ich mir nicht selbst den Geldhahn abdrehen würde, dann würde ich schon längst rote Zahlen schreiben.
Das traurige an der Sache ist nur: Bis vor kurzem hatte ich ja noch mehr Zeit zum lesen und habe es z. B. im Juli tatsächlich geschafft, dass mein Pensum an Büchern schon am 12. des Monats aufgebraucht war. Tja und was liest man dann bitte den ganzen Rest des Monats? Ihr könnt euch einfach nicht vorstellen, wie langweilig das war. Ich war so froh, als am 29. dann ein Buch geliefert worden ist, dass ich vorbestellt hatte – mit dem Ergebnis, dass ich es am 30. schon wieder durch hatte.
Vielleicht ist es also ganz gut, wenn ich demnächst weniger Zeit zum lesen habe. Das schont wohl meinen Geldbeutel, denn solche Katastrophen wie im Juli brauche ich echt nicht öfters. Sonst gebe ich entweder zu viel Geld aus oder leide unter zu wenig Lesestoff.
Wenn ich das so schreibe, dann klingt es fast schon wie eine Sucht. Aber wahrscheinlich ist es das auch. Und Schande über euch, wenn ihr nicht zugebt, dass es euch genauso geht!
Ich bin nun definitiv gespannt, was mich im kommenden Monat erwartet. Und ihr dürft auch gespannt sein, immerhin wirken sich sämtliche Neuerungen meiner Lesegewohnheit auch auf diesen Blog aus. :D Bis es so weit ist, wünsch ich euch viel Spaß mit euren eigenen Büchern. Ich hoffe, ihr habt es ein wenig besser als ich.

Jules ;)

Kommentare:

  1. Hi,
    Du Armer! ...
    Ja, ich kenne das Spiel leider auch, seufz...zuviele gute Autoren-die zuviele gute Geschichten schreiben...UND man will sie ALLE haben.
    Da entpuppe ich mich als absoluter Raffzahn;-)
    So ists halt...nutzt auch nix, langsamer zu lesen, da wird man ja nur verrückt...
    In diesem Sinne, Kopf hoch und weitermachen...mit dem Lesen!
    Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da geb ich dir Recht. Ich kann einfach nicht langsam lesen und ich will es auch gar nicht. Dafür ist es ja viel zu schön - wie soll man da aufhören? XD
      lg

      Löschen