Samstag, 23. August 2014

Teeträume (Anna Martin)

Hey!

Das heutige Buch nennt sich "Teeträume", stammt von Anna Martin, umfasst 276 Seiten und erschien beim Cursed Verlag.
Handeln tut es von Literaturprofessor Robert, der sich in Musiker Chris verliebt.


Beschreibung:

Literaturprofessor Robert ist single und lebt ein eintöniges, aber geregeltes Leben. Als er auf Musiker Chris tirfft, wird dieses ziemlich durcheinander gewirbelt und er verliebt sich Hals über Kopf in den jungen Mann. Obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnten, genießen sie eine glückliche Beziehung. Aber Chris ist nur auf der Durchreise und irgendwann heißt es Abschied nehmen.

Meine Meinung:

Am Anfang habe ich mir mit dem Buch ein wenig schwer getan. Obwohl der Schreibstil eigentlich recht gut ist, hat er mich denoch nicht so gefesselt, wie es bei manch anderen Büchern dieses Verlags der Fall war. Ein wenig kam es mir runtergeschrieben vor - fast wie eine Art Biografie oder Tagebuch, nicht so wie ein eigentlicher Roman.
Zur Mitte hin habe ich mich dann aber damit abgefunden und wenn man sich erst mal an den Stil gewöhnt hat, dann kommt man doch gut damit klar und kann sich in das Buch vertiefen.
Die Handlung selbst fand ich eigentlich recht schön, allerdings passiert nicht wirklich viel. Es ist mehr die Erzählung einer schönen Liebesgeschichte - ohne große Katastrophen oder ähnliches. Wer also auf viel Spannung hofft, ist hier eher falsch.
Die Protagonisten fand ich dagegen einfach klasse. Egal ob Haupt- oder Nebencharatker, jeder einzelne hatte seine eigenen Eigenschaften, die sie liebenswert gemacht haben. Schön fand ich auch, dass man nach und nach mehr über Chris' Wesen erfahren hat, überhaupt hat er mir mit am besten gefallen.
Was ich auch gut fand, war die Geschichte um Roberts Tochter. Es war schön zu lesen, wie sie innerhalb des Buches wieder zueinander gefunden haben.
Die Sexszenen sind teilweise ausführlich, teilweise nur angedeutet, aber schön zu lesen, wenn auch nicht überragend.

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Eindeutig ist das Buch etwas für Romantikfans, die ohne große Dramatik auskommen. Mir persönlich war es ein wenig zu seicht, aber ich denke, das ist Geschmackssache.
Ansonsten ist das Buch aber echt zu empfehlen - und ideal, um es im kommenden Herbst mit einer Tasse Tee zu genießen.
Sexszenen kommen darin vor, sind aber nicht all zu daramatisch, weshalb man es sicher ab 14 Jahren lesen kann.

Ich rede schon vom Herbst, dabei ist der noch fern. xD Aber ich freu mich schon so auf ihn! Ich liebe den Herbst und die Zeit ist einfach perfekt für gemütliche Tage mit guten Büchern! Findet ihr nicht?
Jules :)

Kommentare:

  1. Jetzt bringst du mich in Schwierigkeiten, weil ich nicht weiß, ob das Buch auf meiner Wunschliste landen soll. Die Charaktere und der Literaturprofessor schreien gleich laut Ja, aber die sehr seichte Handlung schwankt noch ein bisschen. Eigentlich hab ich da nicht unbedingt was gegen, aber wenn so gar nichts passiert.... :D

    Wo wohnst du, ich mach bei dir Urlaub! Wenn ich aus dem Fenster schaue, denke ich seit zwei Wochen ungefähr (abgesehen von ein oder zwei Tagen) es ist Oktober. Mindestens. Der Kalender faselt aber was von August! Sag du nochmal der Herbst ist noch nicht da...

    Auf meiner Wunschliste sind so viele Bücher, da macht eins mehr auch nicht aus. Teeträume wandert drauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, auch wenn es ein wenig seich ist, langweilig wurde mir nicht. Man kann es schon gut lesen und du kannst es getrost auf deinen Wunschzettel setzen.

      Zugegeben, die Rezension habe ich vor zwei (?) Wochen geschrieben, da war das Wetter noch wesentlich schöner. Aber momentan ist es hier eigentlich ganz okay. Zwar nicht mehr sommerlich, aber zumindest sonnig.
      Trotzdem habe ich nichts dagegen, wenn es so bleibt oder Herbst wird. Wie gesagt, ich liebe den Herbst. :D

      lg

      Löschen
    2. Schon passiert :)

      Na immerhin sonnig. Wenn ich wenigstens die hätte. Hier ist nur Regen, Regen, Regen. Furchtbar.

      Löschen