Samstag, 19. Juli 2014

Arnies Kosmos: Eine ziemlich unperfekte Gay-BDSM-Liebe (Violet Mascarpone)

Hey Leute! :)

Das heutige Buch nennt sich "Arnies Kosmos: Eine ziemlich unperfekte Gay-BDSM-Liebe" und stammt von Violet Mascarpone. Es wird frei publiziert. Ihr könnt es auf Amazon als eBook und  als Printversion erwerben.
Das Buch umfasst 476 Seiten und handelt von Arnie und Lui, die eine etwas andere BDSM-Beziehung führen, als man sie sonst in Büchern vorfindet.


Beschreibung:

Arnie ist ziemlich eigen, was seine Lebensweise angeht. Vor Dreck hat er Angst und prüde ist er ebenfalls. Als Lui in sein Leben tritt, wird dieses ziemlich auf den Kopf gestellt und die beiden Männer finden sich in einer BDSM-Beziehung wieder, in der jedoch nicht wirklich etwas klar geregelt ist. Deshalb kommt es immer wieder zu Missverständnissen, Konflikten und Lügen, die ihrer Beziehung mehr und mehr schaden. Es stellt sich die Frage, was man alles ausdiskutieren kann und ab wann eine Beziehung einfach keinen Sinn mehr macht.

Meine Meinung:

Selten habe ich so lachen müssen, wie bei diesem Buch. Die Geschichte wird aus Arnies Sicht geschrieben und durch dessen Eigenheiten und Ausdrucksweise bekommt das Buch einen sehr humorvollen Touch. Allgemein muss ich sagen, dass Violet Mascarpone durch einen sehr intelligenten, flüssigen, charmanten Schreibstil verfügt, der mich absolut fasziniert hat. Ich konnte gar nicht aufhören, zu lesen, so süchtig war ich nach dieser Geschichte und der Art, wie sie geschildert wurde.
Zudem ist die Story wahnsinnig spannend. Man weiß bis zum Ende nicht, ob die Beziehung Bestand haben kann oder nicht. Und es ist einfach toll, eine BDSM-Beziehung mal von einer etwas anderen Seite - um nicht 'verkorksten Seiten' zu sagen - lesen zu können. Die Geschichte zeigt, was in so einer Beziehung alles schief laufen und wie man Probleme beheben oder an ihnen kaputt gehen kann. Überhaupt das. Es wird geschildert, dass zu viel Liebe und zu wenig Vertrauen zerstörend wirken kann, das perfekte Dinge irgendwann unperfekt werden können und dass man manchmal ein paar Jahre warten muss, ehe man sich ganz aufeinander einlassen kann.
Ohne zu übertreiben, kann ich versichern, dass sich in dem Buch wahrer Schmerz findet (und ich rede nicht vom BDSM-Aspekt, sonder von psychischem Schmerz), der so nah an der Person beschrieben wird, dass man selbst mitfühlt und mitleidet.
Ich weiß gar nicht, wie ich dieses Buch beschrieben soll. Aber durch die geschilderte destruktive Beziehung bekommt man einen ganz anderen Einblick, der aber gar nicht mal abschreckt, sondern nur die Schattenseiten aufzeigt, die in anderen Büchern gerne verschönt oder verschwiegen werden.
Ein weiter Pluspunkt ist die Länge. Man hat eine ganze Weile was von dem Buch und ist nicht nach wenigen Seiten schon fertig.
Und um zu einem Ende zu kommen, sind die Sexszenen heiß und umfassend beschrieben und das BDSM-Element kommt sicher auch nicht zu kurz.

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Ich weiß nicht, wem ich das Buch empfehlen soll. Ich würde es ja jeden in die Hand drücken und sagen: "Lies!" Aber natürlich enthält das Buch BDSM und überhaupt sollte es wohl erst ab vielleicht 16 Jahren gelesen werden.
Ansonsten muss man einfach sagen, dass das Buch perfekt ist. Es zeigt die positiven und die negativen Aspekte einer BDSM-Beziehung und jeder, der sich auch nur annähernd für das Thema und für Beziehungen überhaupt erwärmen kann, sollte das Buch lesen! Punkt!

Ich möchte darauf hinweisen, dass es dieses Buch auch als Hetero-Version gibt, welches die Autorin unter dem Pseudonym Vio Carpone herausgebracht hat. Es erschien bei Cupido Books und nennt sich "Schmerzherz: BDSM Liebesgeschichte".

Jules :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen