Mittwoch, 25. Juni 2014

Pink (Chris P. Rolls) [Q]

Hey Leute!

Erinnert ihr euch noch an Tom und Ricky aus Chris P. Rolls Roman "Bodycaught"? Ihre Geschichte gibt es jetzt als kurzes Lesevergnügen. Sie trägt den Namen "Pink" und ihr könnt sie einzeln oder im Sammelband "Farben der Liebe"  auf Amazon kaufen. Auf 59 Seiten lernen die beiden Jungs, sich aufeinander einzulassen.


Beschreibung:

Wegen Rickys flippiger, farbenfroher Klamotten gibt es immer wieder Streit zwischen ihm und Tom. Als einer davon auf einer Party richtig eskaliert, begehen beide folgenschwere Fehler. Kann ihre Beziehung unter diesen Umständen noch bestehen, oder haben sie einander verloren, obwohl sie sich doch lieben?

Meine Meinung:

Ja, ich weiß, die Beschreibung ist ziemlich kurz. Aber zum einen habt ihr von dem Streit bereits in "Bodycaught" gelesen und zum anderen mag ich euch auch nicht zu viel vorweg nehmen. Immerhin besitzt die Geschichte nur sehr wenig Seiten, was ich sehr schade finde, weil sie die Beziehung das Potential zu sehr  viel mehr hat. Wie Chris P. Rolls aber bereits angekündigt hat, können wir vielleicht bald noch mehr von den beiden Jungs lesen.
Jetzt aber erstmal zu dieser Story: Es war interessant, noch einmal den Streit und alles, was davor und danach geschah, als eigene Geschichte zu lesen und mal zu erfahren, was die Jungs an einander finden. Sie sind nämlich wirklich ein sehr spezielles Paar.
Obwohl die Geschichte recht kurz ist, zeigt sie eindrucksvoll, wie schwerwiegend Missverständnisse sein können und das man in einer Beziehung manchmal auch erst lernen muss, mit einander umzugehen, ehe alles funktionieren kann.

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Wer "Bodycaught" kennt, wird vielleicht interessiert an dieser Sidestory sein. Für alle anderen, die eine süße, kurze Geschichte lesen wollen, ist diese hier aber genauso geeignet. Ihr müsst "Bodycaught" auch nicht gelesen haben, um diese hier zu verstehen.
Es gibt keine wirklichen Sexszenen, sie ist also recht harmlos.

Ich freue mich ja immer über Nebenstorys, aber oft sind sie leider so kurz wie diese hier. Was sagt ihr dazu? Mögt ihr solche kurzen Sidestorys oder würdet ihr euch lieber über einen ganzen Roman zu den Nebencharakteren freuen?
Grüße,
Jules :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen