Samstag, 28. Juni 2014

Fahr zur Hölle ...: ... besinnliche Zeit (Kooky Rooster)

Helloooo~

Auch wenn es noch lang hin ist bis Weihnachten, dachte ich mir, dass ich die Rezension heute hochlade, weil die Geschichte schon ewig auf meiner Liste steht. Vielleicht wollt ihr sie ja auch unabhängig von der Jahreszeit lesen.
Und zwar geht es um "Fahr zur Hölle...: ... besinnliche Zeit" von Kooky Rooster, aus dem BookRix GmbH & Co. KG Verlag. Es gibt sie als eBook auf Amazon zu kaufen. Sie hat 131 Seiten und handelt von Thomas, der seinen Jugendfreund Tobias wieder trifft, welcher ihn gehörig auf die Palme bringt.



Beschreibung:

Jedes Jahr zu Weihnachten fährt Thomas von Hamburg nach Wien, um die Festtage mit seiner Familie zu verbringen. Bisher ist es ihm immer gelungen, dabei Tobias, einem Jugendfreund, aus dem Weg zu gehen. Diese Weihnachten jedoch gestaltet sich das schwierig, als Tobias plötzlich in Hamburg auftaucht und mitfahren möchte.
Die Beiden liegen wegen eines Missverständnisses im Streit und so ist es kein Wunder, dass Wutausbrüche seitens Thomas vorprogrammiert sind.

Meine Meinung:

Wenn die Geschichte durch etwas besticht, dann durch die witzigen Dialoge. Ich musste so oft so sehr lachen, weil Tobias so oft Dinge sagt oder tut, die Thomas sofort auf die Palme bringen. Die Geschichte lies sich also echt gut und sie ist auch relativ lang und dementsprechend ausführlich/detailliert. Ich fand an keiner Stelle, dass man die Sache hier noch weiter hätte ausführen können.
Die Sexszenen sind klar beschrieben, ohne Überhand zu nehmen oder zu sehr ins Detail zu gehen, was ich sehr schön finde.
Dadurch, dass Thomas recht störrisch ist, bleibt die Spannung lange bestehen und man leidet als Leser so ein bisschen mit Tobias mit.
Eine wirkliche Kritik finde ich nicht, außer, dass das Ende vielleicht ein wenig kitschig ist. Aber das ist wirklich nicht großartig schlimm.

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Das Buch ist definitiv was für Romantiker, glänzt aber auch durch den humorvollen Schreibstil, weshalb ich es wirklich Jedem empfehlen kann! Obwohl die Männer im Buch schon erwachsen sind, kann man das Buch sicher auch als Jugendlicher lesen, zumal die Sexszenen jetzt nicht all zu jugendgefährdent sind.

Ist es für euch eigentlich okay, wenn ich oft so kurze Geschichten poste? Sie sind ja trotzdem länger als die "Quickies". Aber ich finde ja, diese sind auch ab und an recht interessant. Es muss ja nicht immer ein ganzes Buch sein. Wenn ihr anderer Meinung seid, könnt ihr mir das aber gerne sagen. Dann wird es aber wohl nicht mehr so viele neue Posts geben, so viel gleich vorweg.
Grüße,
Jules :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen