Sonntag, 15. Juni 2014

Die Sache mit Jo und Mo (Chris P. Rolls)

Hallo ihr Lieben!

Das heutige Buch nennt sich "Die Sache mit Jo und Mo" von Chris P. Rolls.
Ihr könnte das Buch auf Amazon als eBook und als Printversion kaufen. Ich selbst habe es als eBook gelesen. Es hat 216 und wird von Chris P. Rolls selbst publiziert.
Handeln tut es von Jo, einem Sohn aus gutem Hause, der es sich in den Kopf gesetzt hat, den Neuen an der Schule - Mo - rumzukriegen.


Beschreibung:

Jo ist reich und bekommt immer, was er will. Als er dem Neuen, Mo, auf dem Schulklo das erste Mal sieht, ist ihm sofort klar, dass er ihn in seinem Bett haben muss. Aber Mo macht es ihm alles andere als leicht und so bleibt Jo nichts anderes übrig, als ihn permanent zu bedrängen und zu nerven.
Tatsächlich taut Mo irgendwann auf, aber daran, dass Jo es so langsam ernst mit ihm meint, glaubt er nicht und so sind Missverstädnisse vorprogrammiert.

Meine Meinung:

Ich muss mich zunächst mal als Fan von Chris P. Rolls outen. Bisher haben mir die Bücher immer gut gefallen und dieses bietet keine Ausnahme. Dennoch habe ich zunächst gezögert, weil mir die Rezensionen ein wenig Angst gemacht haben, die Jo als Arschloch beschrieben haben, dass er von Anfang bis Ende bleibt.
Diese Behauptung muss ich mal entschärfen, denn so unsympathisch ist einen der Hauptcharakter dann doch nicht. Ehrlich gesagt fand ich Mo viel schlimmer. Mit ihm bin ich nicht warm geworden, ich fand es nervig, dass er immer nur weggelaufen ist, statt einfach mal zu sagen, was er denkt und fühlt.
Es gibt natürlich auch wieder Sexszenen, die wie immer gut gelungen sind. Nur am Ende war ich ein wenig frustriert, dass mehr oder minder abgebrochen wurde.
Schön fand ich auch, dass man Jos Sinneswandlung mitverfolgen konnte und dass die Spannung lange aufrecht erhalten wurde, weil Jo so sehr um Mo kämpfen musste.
Trotzdem muss ich sagen, dass mir das Buch von allen Roman von Chris P. Rolls bisher am wenigstens gefallen hat. Das lag zum einen daran, dass ich mit Mo nicht warm geworden bin und zum anderen daran, dass das gewisse Etwas gefehlt hat und vieles am Ende des Buchs offen blieb. Was aber nicht heiß, dass die Geschichte schlecht ist. Im Gegenteil! Es lohnt sich definitiv.
Sehr schön finde ich, dass sich am Ende eine kleine Bonusstory versteckt hat, die ich fast noch besser fand, wie die eigentliche Geschichte.

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Ich kann das Buch allen Romantikern empfehlen, die sich für verzwickte Sachverhalten begeistern können.
Die Sexszenen sind überraschend soft, weshalb ich keine Einschränkung machen würde.

Achtung!
Es gibt auch noch eine Version des Buchs vom FWZ-Verlag, doch dieser Verlag hat keine Rechte mehr daran, bietet es aber dennoch weiterhin an. Bitte kauft es nicht von dort!
Das hier ist die richtige Version:  http://www.amazon.de/Die-Sache-mit-Jo-Mo/dp/1497599725/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1398010260&sr=8-1&keywords=Die+SAche+mit+Jo+und+Mo
Grüße,
Jules :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen