Samstag, 3. Mai 2014

Fairy-Tale (Rona Cole)


Hey ihr Lieben!!!

Als ich gesehen habe, dass es auf Amazon noch ein weiteres Buch von Rona Cole gibt, musste ich sofort zuschlagen. Ich liebe ihre Werke einfach! Euch möchte ich es natürlich nicht  vorenthalten, deshalb gibt es heute auch eine Rezension zu "Fairy-Tale". Ich hab es als eBook gelesen, aber es gibt das Buch auch als Printversion. Verkauft wird es direkt über Amazon und es hat 704 Seiten.
Handeln tut es von Phil, der sich in Per, den Bruder einer Freundin verliebt, welcher jedoch keinen Platz für einen Mann in seinem Leben hat.


Beschreibung:

In Phils Leben läuft eigentlich alles schief. Er muss seine Tanzkarriere an den Nagel hängen und seine Affäre hat sich statt für ihn für eine Frau entschieden. Doch dann trifft er auf Per, den Bruder einer guten Freundin, und verliebt sich sofort. Dies führt aber zu einigen Problemen, denn Per wohnt in Amerika und hat dort ein Leben, in welchem er es sich nicht erlauben kann, schwul zu sein.

Meine Meinung:

Ich möchte gar nicht zu viel vorweg nehmen, weil lange nicht ganz klar ist, was eigentlich mit Per los ist und ich das natürlich nicht verraten möchte. Aber dafür ist das auch schon der erste positivie Aspekt an diesem Buch: Es ist wahnsinnig spannend und bleibt es auch, wenn das Geheimnis gelüftet ist, weil die Situation tatsächlich so prekär ist, dass man nicht weiß, wie jemals alles gut werden soll.
Überhaupt muss ich sagen, dass ich selten eine so gut durchdachte Story erlebt habe, die einen in eine Welt entführt, in der man sich erst Mal zurecht finden muss. Umso beachtlicher ist es, wie lange die Geschichte ist. Ich habe eine ganze Weile an ihr gelesen und jede Sekunde davon genossen, obwohl das Buch an manchen Stellen vielleicht ein wenig zu ausführlich war. Leider wurden die Gedanken der Beiden manchmal so detailliert dargestellt, dass es ein wenig langatmig wirkte. Aber trotzdem wurde es nie so schlimm, dass man keine Lust mehr hatte, weiterzulesen.
Was ich schön öfter gelesen habe, wenn ich Rezensionen zu Rona Coles Werken gelesen habe, sind die vielen "..." die kritisiert wurden. Ehrlich gesagt ist mir das bisher nicht weiter aufgefallen, aber bei diesem Buch muss ich sagen, dass es tatsächlich so ist. Ich weiß allerdings nicht, warum man sich daran stören sollte.
Am Ende fand ich es ein wenig too much, wenn ich ehrlich sein darf. Irgendwie war die Lösung dann so rosarot, dass ich es ein wenig kitschig fand, aber andererseits bin ich ja der erste, der sich über ein Happy End freuen kann.
Im Übrigen ist das Buch aus der Sicht beider Figuren geschrieben, so dass man abwechselnd Einblicke in beide Gedanken- und Gefühlswelten bekommt, was es auch noch mal sehr interessant macht. 
Um zu einem Ende zu kommen, noch ein letzter Punkt: Die Sexszenen sind ein Traum. Lang, ausführlich, heiß, niemals langweilig und überhaupt... was soll ich denn dazu noch sagen? :D

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Ich habe keine Altersbeschränkung gefunden, würde das Buch aber wegen der Sexszenen ab 14 Jahren ungefähr vorschlagen. Überhaupt ist das natürlich wieder ein Buch, dass man als "Mädchenbuch" deklarieren kann, aber ich finde, wer auf eine gut durchdachte schwule Liebesgeschichte abfährt ist hier richtig und sollte sich von solchen Meinungen nicht abschrecken lassen. Ich fühle mich immer noch männlich, obwohl ich es gelesen habe. ;)

Im Moment überschlage ich mich mit Büchern. Ich weiß gar nicht, wie viele ich allein im März und April nun schon gelesen habe, aber es waren eindeutig zu viele. Ich mache gar nichts anderes mehr. Das liegt alles an diesem bösartigen Kindle, mit dem man kostengünstig so viele tolle Bücher runterladen kann, die es teilweise nicht mal als Print gibt und die mich deshalb bisher nicht interessiert haben.
Oder liegt es einfach an der Jahrezeit? Ich finde ja, es gibt nichts besseres, als sich mit einem Buch in die Frühlingssonne zu legen. Findet ihr nicht auch?
lg Jules :)

Kommentare:

  1. Hallo Jules,

    ich war jetzt so lang nicht mehr auf deinem Blog, dass ich eine Menge Posts nachzuholen habe. Meine Wunschliste schreit begeistert auf, weil sie dadurch wahrscheinlich noch länger wird, ich selbst frage mich, wie groß sie noch werden soll... :D

    Ich kenne von Rona bisher nur „Koch zum Frühstück“ und liebe es! Eines der wenigen Bücher, das ich schon mehrmals gelesen habe. Deine Rezension macht auf jeden Fall Lust auf mehr, vor allem weil ich jetzt unbedingt wissen will, was denn dieses ominöse Geheimnis ist. Wird auf jeden Fall gemerkt :)

    Liebe Grüße und bis zum nächsten Kommentar ;)
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, dasi st dann wohl der letzte. XD

      Nun, ich habs schon erwähnt. Meine Liste ist auch ewig lang. Und ständig kommen neue Bücher raus, die ich auch unbedingt lesen möchte. x.x
      Sie hat gar keine Chance, kleiner zu werden.

      Also, ich muss wirklich sagen, dass mir "Fairy-Tale" noch besser gefallen hat und ich mochte "Koch zum Frühstück" bereits sehr. Wenn ich dir also ein Buch empfehlen kann, dann definitiv das!

      Löschen
  2. Jippieh geschafft ;)

    Stimmt, meine auch nicht. Da gibt es dann auch immer so viele Blogger die einem Bücher empfehlen. Furchtbar :D

    Noch besser als Koch zum Frühstück? Geht das? ^^ Dann wird es wohl einen oberen Platz auf meiner Wunschliste einnehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sorry. xD

      Also ich fand es um Längen besser. Ich meine, ist zwar alles Geschmackssache, aber ich bin sicher, du wirst begeistert sein.

      Löschen