Montag, 31. März 2014

Strawberry Kiss (A. C. Lelis)

Hallo!

Die Leipziger Buchmesse ist nicht spurlos an mir vorbeigegangen, auch wenn ich diesmal leider nicht vor Ort sein konnte. Was ich aber schon vorbestellt habe, waren die neuen Romane des Cursed Verlags, die zur LBM erschienen sind. Nun folgen hier nach und nach die Rezensionen dazu und heute beginne ich mit "Strawberry Kiss" von A. C. Lelis.
Es hat 368 Seiten und handelt von Henrik, der als Anwalt auf seinen Ruf achten muss und nuar durch das Tanzen einen privaten Ausgleich findet. Als er dabei Choreograph Julian trifft, beginnen seine streng gezogenen Gernzen plötzlich zu verwischen.


Beschreibung:

Anwalt Henrik wagt nach einer beruflichen Katastrophe einen Neuanfang in Hamburg. Als er dort seinem Hobby, dem Tanzen, weiterhin nachgehen möchte, trifft er auf Choreogrph Julian, der wie er nur auf Sex aus zu sein scheint. Aus einem anfänglichen One-Night-Stand entwickelt sich schnell eine Affäre, in der alles viel perfekter zu laufen scheint, als es sich die beiden Männer ausgemalt haben.
Für Julian ist schnell klar, dass er eine Beziehung mit Henrik versuchen möchte, aber bei Henrik schrillen dabei die Alarmglocken. Zu groß ist seine Angst, die Katastrophe in seiner Heimat noch einmal erleben zu müssen, wenn sich Berufsleben und Privatleben zu sehr mischen.

Meine Meinung:

Wie bereit bei den anderen Romane von A.C. Lelis, die ich rezensiert habe, kann ich auch hier nur schwärmen. Die Story ist keine klassische Liebesgeschichte, die auch gänzlich ohne Kitsch, Romantik und all den anderen Kram auskommt, was sie nur umso besser macht.
Natürlich geht es auch hier wieder um Erotik - und das nicht zu knapp! Die Sexszenen sind heiß, detailliert und dabei nicht obszön, also genau richtig. Zudem zeigt Lelis wieder interessante Facetten des Sexlebens ihrer Protagonisten auf, was mich wieder einmal sehr überzeugt.
Der Schreibstil ist klasse und spannungsreich, in die Charaktere kann man sich gut einfühlen. Zwischen den Protagonisten wird gewechselt, so dass man von beiden Seiten einen Einblick ins Geschehen bekommt.
Wer sinnlose Erotik erwartet, ist hier falsch. Die Geschichte ist trotz der häufigen Sexszenen durchdacht und interessant gestaltet, wie man das von Lelis Romanen schon kennt.
Meiner Meinung nach wieder ein super Buch und absolut lesenswert!

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Ich empfehle das Buch ab 16 Jahren, aber eine wirkliche Angabe dazu konnte ich nicht finden, also ist das nur meine Meinung. Ansonsten ist das Buch aufgrund der Erotik natürlich für alle gedacht, die es eher heiß mögen. Natürlich geht es aber auch um eine Liebesgeschichte, also lasst euch vom Sex nicht abschrecken, wenn ihr nicht so auf Erotik steht.

Das war die erste, die nächsten Rezis folgen bald.
Wart ihr auf der Leipziger Buchmesse? Und wenn ja, hat's euch gefallen?
Jules :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen