Samstag, 10. August 2013

Koch zum Frühstück (Rona Cole)

Hey ihr Lieben!

Heute gibt es wieder eine Rezension zu einem Graphic Novel. Und zwar zu Rona Coles "Koch zum Frühstück" aus dem Cursed Side Verlag, welcher 576 Seiten besitzt und von Sternekoch David handelt, der sich plötzlich um seine Nichte kümmern muss und sich dann auch noch verliebt.
Die Zeichnungen stammen übrigens von Lancha.


Beschreibung:

David ist Sternekoch und interessiert sich auch für nichts anderes, als sein Essen. Deshalb geht auch die Beziehung zu seinem Freund Mike mehr und mehr in die Brüche. Da kann er eigentlich keine weiteren Probleme mehr gebrauchen, aber natürlich kommt es noch dicker: Seine Schwester stirbt und hinterlässt ihre Tochter Stella, um die er sich nun kümmern soll.
Zuerst möchte er auf gar keine Fall für Stelle sorgen, dann aber entscheidet er sich doch dafür und riskiert damit, dass Mike ihn verlässt. Wieder single, ist er natürlich auf der Suche nach einem Babysitter, den er in Florian findet. Florian freundet sich schnell mit Stella an und auch an David zeigt er Interesse, weil seine eigene Beziehung zu Dauerfreund Dirk eh auf wackeligen Beinen steht. Aber fühlt David genauso?

Meine Meinung:

Das Buch ist sehr dick, was einen wirklich ein paar lange Lesestunden verspricht. Das ist aber gar nicht negativ zu bewerten, weil sich wirklich jede Zeile lohnt, gelesen zu werden. Man taucht sofort in die Geschichte ein und lernt alle Charaktere wegen ihrer Eigenarten lieben.
Die Geschichte von David und Florian ist weder besonders kitschig noch zu ausgeschmückt, sondern kommt einem einfach vor, wie aus dem Leben gegriffen.
Die Dialoge zwischen den einzelnen Protagonisten sind teilweise sehr lustig und auch sonst ist die Handlung einfach aber spannend.
Von der Sprache her könnte man kritisieren, dass es ein wenig zu sehr auf jugendlich gemacht ist, allerdings sind Jugendliche ja auch die primäre Zielgruppe, weshalb dies eigentlich nicht zu bemängeln ist.
Die Zeichnungen sind wieder von Lancha, wie sie es auch schon bei "Bunter Hund" waren. Fand ich sie bei "Bunter Hund" noch eher süß, so sind sie jetzt definitiv ausgereifter und erwachsener, aber haben dennoch etwas niedliches an sich. Ich finde, sie passen sehr gut zum Inhalt des Buches.

Altersbeschränkung/Zielgruppe:

Es gibt keine Altersbeschränkung auf dem Buch, aber ich empfehle ihn dennoch ab 14 Jahren, da Sex durchaus darin vorkommt.
Wer auf Boys Love mag, die - im Gegensatz zu manch anderen typischen Boys Love Storys - nicht allzu verniedlicht ist, der ist hier genau richtig.
Wie gesagt, ist es eine typische Alltagsstory, ohne Coming-out-Thema, aber dafür mit sehr viel Gefühlen und einigen Hindernissen.
Wem diese Beschreibung zusagt, dem empfehle ich, dieses Buch definitiv zu kaufen!

Wie fandet ihr das Buch?
Grüße, Jules. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen